Borussia Mönchengladbach: Geburtstags-Ständchen und das erste Training in Rottach-Egern

Erstes Training in Rottach-Egern : Zwei Geburtstagskinder und 60 Minuten Training

Jonas Hofmann und Rolf Hülswitt hatten am Sonntag Geburtstag, dafür gab es ein Ständchen vom Team. Das erste Training wurde in Gruppen absolviert.

Am Anfang war Gesang. Dafür gab es reichlich Anlass, schließlich gab es am Sonntag zwei Geburtstagskinder bei Borussia Mönchengladbach. Offensivmann Jonas Hofmann ist nun 27 Jahre alt, Betreuer Rolf Hülswitt 78. Vor dem Ständchen waren die Borussen ein wenig an der Rottach unterwegs, dem Flüsschen, das am Trainingsplatz am Birkenmoss entlang fließt. Nach der Laufeinheit ging es auf den Platz, allerdings nicht als geschlossene Einheit, sondern in Gruppen.

Yann Sommer, Tobias Sippel, Tobias Strobl, Denis Zakaria und Andreas Poulsen arbeiteten präventiv, Michael Lang trainierte aus Gründen der Belastungssteuerung individuell mit Athletiktrainer Quirin Löppert. Florian Neuhaus gesellte sich später hinzu. Der Rest der Mannschaft spielte in mehreren Gruppen Fünf gegen Zwei, Knapp 60 Minuten dauerte das Training.

Einige Borussen waren nicht mit am Platz: Kapitän Lars Stindl, Breel Embolo und Julio Villalba. Sie werden ihr Aufbautraining am Tegernsee teilweise im Medical Park in Bad Wiessee und teilweise auf dem Trainingsplatz fortsetzen. Jordan Beyer fehlte aufgrund muskulärer Problemen. Ibrahima Traoré, der beim Afrika-Cup war, kommt erst nach dem Trainingslager zurück.

Das Gelände am Birkenmoss hat sich, wie in den sieben Jahren zuvor, in eine Borussia-Enklave verwandelt. Einige Fanklubs haben ihre Fahnen aufgehängt, zudem gibt es die Werbe-Plakate und Flaggen des Klubs. „Gemeinsam nach vorne“, ist das General-Motto dieser Saison. Der Fanartikel-Truck ist da, und auch das Merchandising-Mobil des Fanprojekts. Schwarz, Weiß und Grün sind die dominierenden Farben. Rund 250 Fans erlebten das erste Training live mit, es wurde viel gefachsimpelt. Die Gladbach-Freunde sind sehr gespannt auf die neue Borussia und Marco Rose.

Torhüter Yann Sommer. Foto: Dirk Päffgen

Der Trainer versammelte vor der Einheit sein Trainerteam auf dem Nebenplatz des Trainingsgeländes. Rose legt viel Wert auf Kommunikation, sowohl mit den Co- und Athletik-Trainern als auch mit der medizinischen Abteilung. Auch auf dem Rasen wird viel gesprochen - ein neuer Ansatz bringt viel Gesprächsbedarf mit sich. Und manchmal wird auch gesungen, wenn es an der Zeit ist. Wie am Sonntag. Am Montag trainieren die Gladbacher zweimal. Morgens um 10.15 Uhr, am Nachmittag um 16.30 Uhr.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Erster Tag im Trainingslager in Rottach-Egern

Mehr von RP ONLINE