Borussia Mönchengladbach: Fußball-Weltmeisterschaft 2022 "fahrlässig"

Borussia Mönchengladbach : Eberl findet Winter-WM "fahrlässig"

Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach hat sich deutlich gegen eine Austragung der Fußball-WM 2022 im November/Dezember ausgesprochen.

"Diese Empfehlung ist nicht im Sinne der DFL-Clubs. Eine WM im November/Dezember würde bedeuten, dass der Spielbetrieb in der Liga schon im Oktober unterbrochen werden muss und dass es frühestens Mitte Januar weitergehen kann", sagte Borussias Sportdirektor Max Eberl.

"Dieser WM-Termin würde den Bundesliga-Terminkalender von mindestens zwei, wahrscheinlich sogar drei Spielzeiten massiv beeinflussen. Ganz zu schweigen davon, dass die Vereine einen Zeitraum von mehr als drei Monaten ohne Zuschauereinnahmen überbrücken müssten", meinte Eberl.

Zudem sei es schade und "geradezu fahrlässig", dass man sich über diese Probleme bei der Fifa nicht schon vor der Vergabe der WM 2022 an Katar Gedanken gemacht habe, befand der Gladbacher Sportdirektor.

(lnw)
Mehr von RP ONLINE