Borussia Mönchengladbach - Fortuna Düsseldorf: Thorgan Hazard trifft doppelt beim Gladbacher 3:0-Sieg

3:0-Sieg gegen Fortuna : Borussia gewinnt Niederrhein-Duell und springt auf Platz zwei

Borussia Mönchengladbach bleibt in der Bundesliga zuhause ungeschlagen. Das Niederrhein-Duell gegen Fortuna Düsseldorf gewannen die Borussen souverän mit 3:0. Mann des Tages war Thorgan Hazard.

Im Spiel bei der besten Heimmannschaft der Bundesliga hatte Fortuna Düsseldorfs Trainer Friedhelm Funkel so offensiv aufgestellt wie noch gar nicht in dieser Saison. Bei Borussia Mönchengladbach, das bisher alle vier Partien auf heimischem Rasen gewonnen hatte, sollte es die Elf richten, die unter der Woche das Pokalspiel in Ulm 5:1 gewonnen hatte. Für die angriffslustigsten Szenen sorgten indes Teile der Gäste-Anhänger, die Rauchbomben, Pyrotechnik und Knallkörper zündeten. Damit führten einige Chaoten das fort, was sie schon am Düsseldorfer Hauptbahnhof bei der Anreise begonnen hatten. Generell blieb das Zündeln im Gäste-Block fester Bestandteil des Spiels, auch der Pausenpfiff wurde übertönt von einem heftigen Knall.

Auf diesen mussten die Zuschauer sportlich bis dahin warten. Borussias Trainer Dieter Hecking hatte seine Startelf im Vergleich zum 0:5-Heimdebakel im Pokal gegen Bayer Leverkusen auf drei Positionen verändert, unter anderem begann der Raffael, der seit dem zweiten Spieltag mit Wadenproblemen gefehlt hatte, im Sturmzentrum für Lars Stindl. Die dickste Überraschung war aber der Einsatz von Alassane Plea, der nach seiner Oberschenkelzerrung sein Comeback feierte.

Den ersten Abschluss der Partie verbuchte allerdings Fortuna, Dodi Lukebakio zog ab, Oscar Wendt warf sich in den Schuss (8. Minute). Erst dann waren die Hausherren aktiv: Thorgan Hazard zwang erst Matthias Zimmermann zu einem Fehlpass und dann Fortunas Schlussmann Michael Rensing zu einer Flugparade (10.). Ein frühes Tor hätte den Borussen, die selber in den letzten beiden Spielen früh zurück gelegen hatten, gegen den Tabellenvorletzten gut getan, doch es wurde zäh. Der Ex-Düsseldorfer Florian Neuhaus verbuchte zwei Schüsse gegen die alten Kameraden, mit denen er den Bundesliga-Aufstieg gefeiert hatte, die Versuche mit seinem linken Fuß waren aber zu schwach.

Bei den Gästen wiederum war trotz offensiver Aufstellung vieles Stückwerk, Chancen entstanden fast nur aus Fehlern der Borussen. Die wiederum gingen verschwenderisch mit ihren Möglichkeiten um, nach einer Kombination über Plea und Neuhaus war es wieder Hazard, der an Rensing scheiterte (32.). Die nächsten drei Gelegenheiten vor der Pause vergab Plea, dann die beste Neuhaus, der nach einem Rückpass von Wendt zu energisch in den Ball rutschte und ihn so nicht richtig traf. So gab es zur Pause einen Knall, aber keine Tore.

Nach dem Seitenwechsel musste Hecking in der Innenverteidigung tauschen, Tony Jantschke kam für den angeschlagenen Nico Elvedi. Es war aber Fortunas Abwehrchef Kaan Ayhan, der kurz darauf in den Fokus rückte: Plea zog im Strafraum ab und erwischte den Fortunen an der Hand, Schiedsrichter Felix Brych gab Elfmeter. Hazard verwandelte links unten, Rensing war dran, musste den Ball aber passieren lassen (48.). Erst jetzt entwickelte sich im ausverkauften Borussia-Park ein rassiges Spiel: Wendt prüfte Rensing, auf der anderen Seite Lukebakio Gladbachs Torwart Yann Sommer, Rouwen Henning ebenso. Nach Doppelpass mit Raffael wurde Neuhaus im Strafraum geblockt, der Ex-Fortune bereitete dann aber das 2:0 von Jonas Hofmann stark vor (67.), Hazard setzte den Schlusspunkt (82.).. Damit sprang Borussia auf Rang zwei, Düsseldorf ist weiter Vorletzter.

Mönchengladbach: Sommer - Lang, Ginter, Elvedi (46. Jantschke), Wendt - Strobl - Neuhaus, Hofmann (85. Stindl) - Hazard, Raffael (64. Johnson), Plea. - Trainer: Hecking

Düsseldorf: Rensing - Zimmer, Ayhan, Bormuth, Gießelmann - Matthias Zimmermann, Morales - Lukebakio, Usami (78. Lovren) - Ducksch (66. Karaman), Hennings. - Trainer: Funkel

Schiedsrichter: Felix Brych (München)

Tore: 1:0 Hazard (48., Handelfmeter), 2:0 Hofmann (67.), 3:0 Hazard (82.)

Zuschauer: 54.022 (ausverkauft)

Gelbe Karten: Plea - Lukebakio (2), Ayhan (3)

(ame)
Mehr von RP ONLINE