1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: Florian Neuhaus, Oscar Wendt und Matthias Ginter nach Schalke-Sieg zufrieden

Stimmen zum 4:1 gegen Schalke : Borussia gönnt sich ein Sieger-Bier und schaut auf Inter

Nach dem 4:1 gegen Schalke 04 waren die Borussen weitestgehend zufrieden. Entsprechend deutete Oscar Wendt an, dass es eine kleine Belohnung in flüssiger Form geben wird.

Der zweite Heimsieg der Bundesliga-Saison ist geschafft, wie gegen Schachtjor Donezk gab es vier Tore und zudem das Startelf-Comeback von Denis Zakaria – das ist die Bilanz des 4:1 der Borussen gegen Schalke 04. Entsprechend zufrieden waren die Beteiligten.

„Der Sieg war brutal wichtig. Über die Art und Weise können wir in Phasen reden, da ist sicher Verbesserungspotenzial. Wir sind schwer ins Spiel reingekommen“, sagte Florian Neuhaus, der das 1:0 erzielte und das zweite Tor von Oscar Wendt vorbereitete. Bei seinem zweiten Bundesliga-Treffer in Serie (auch gegen Augsburg erzielte der Neu-Nationalspieler das 1:0) fand Neuhaus das kleine Schlupfloch zwischen einigen Schalker Beinen. „Ich bin happy, der Mannschaft mit einem Tor und einer Vorlage geholfen zu haben. Es war wichtig, dass wir den Anschluss halten, da helfen uns nur Siege weiter“, sagte Neuhaus.

Bis zur zweiten Führung durch Wendt taten sich Roses Gladbacher schwer mit den ewig-Sieglosen aus Gelsenkirchen. „Mein Tor war der Treffer zum 2:1, das war wichtig für uns. In der ersten Hälfte war es schwer für uns, weil Schalke gut angefangen hat. Aber nach 25, 30 Minuten waren wir wieder gut im Spiel und haben verdient gewonnen“, sagte Wendt, dessen Treffer nach dem Pass von Florian Neuhaus der Wendepunkt im Spiel war. „Wir freuen uns über den Sieg, trinken ein kleines Bier und dann schauen wir auf Dienstag und das Champions-League-Spiel gegen Inter Mailand“, sagte Wendt.

Zufrieden war auch Abwehrchef Matthias Ginter, auch wenn es erneut kein Zu-Null in der Liga gab. „Der Sieg war sehr wichtig. Wir hatten gerade wegen der späten Gegentore am Anfang der Saison einige Probleme gehabt und deswegen wollten wir unbedingt die drei Punkte draufpacken. Jeder wusste, dass es heute um wichtige Punkte geht, weil wir schon den ein oder anderen Zähler hergeschenkt haben. Deswegen war sich jeder seiner Aufgabe bewusst und wir waren alle fokussiert. Jetzt freuen wir uns natürlich auch auf das Spiel am Dienstag“, sagte Ginter. Da geht es dann um den Einzug ins Achtelfinale der Champions League.