1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: Fabian Johnson droht in Gladbach das Aus

Vertrag läuft im Sommer aus : Warum Johnson das Aus bei Borussia droht

Fabian Johnson fehlte am Dienstag weiter beim Training. Mit seiner Erkältung wird die Liste seiner Ausfallzeiten immer länger. Das spielt in der Frage, ob sein Vertrag bei Borussia verlängert wird, sicher eine Rolle.

Fabian Johnson gehörte zu den Gewinnern der Vorbereitung im Winter. Auch aufgrund seiner Leistungen im Trainingslager in Spanien entschloss sich Borussia, Jordan Beyer an den Hamburger SV zu verleihen. Johnson hatte dem Eigengewächs den Rang abgelaufen als zweiter Mann hinter Rechtsverteidiger Stefan Lainer. So kam der 32-Jährige auch wieder zu einem Startelfeinsatz, als der Österreicher gesperrt war. Doch insgesamt verlaufen die Wochen seitdem Rückrundenstart für Johnson ähnlich ernüchternd wie die vergangenen Jahre.

Dass der ehemalige US-Nationalspieler das Zeug hat Borussia zu helfen mit seiner Klasse und Vielseitigkeit, ist unbestritten. Doch offenbar gibt es Dinge, die ihn dabei hindern, das gesamte Potenzial, das er nach wie vor hat, abzurufen. Sein Auftritt beim 3:1 in Mainz war nicht besonders gut, und viel zu oft kommt einfach Johnsons größte Schwäche zum Tragen: seine Gesundheit.

Am vergangenen Wochenende gegen Hoffenheim (1:1) fehlte er aufgrund einer Erkältung. Trainer Marco Rose hatte zuvor geahnt, dass es soweit kommen würde, hatte aber auch gesagt, Johnson befinde sich auf den Weg der Genesung. Doch auch beim Trainingsauftakt am Dienstag fehlte der erfahrene Borusse, weil er einen gesundheitlichen Rückschlag erlitten hat. Häufig ist das der Fall, dass der Körper nicht mitspielt, Johnson verpasst immer wieder aus gesundheitlichen Gründen Trainingseinheiten oder auch Spiele. Zu Saisonbeginn waren es Rückenprobleme, später ein Muskelfaserriss. Muskulär gibt es immer wieder mal Schwierigkeiten – und nun aufgrund der Erkältung die nächste Pause.

Dabei geht es aktuell auch um Johnsons Zukunft. Sein Vertrag läuft am Saisonende aus, dass Borussia ihn weiter beschäftigen wird, ist angesichts des bisherigen Saisonverlaufs aber eher unwahrscheinlich – auch wenn Rose eigentlich viel hält von Johnson. „Er ist ein guter Spieler und ein wichtiger Bestandteil unseres Kaders“, sagt Gladbachs Trainer. Die Zeichen stehen jedoch darauf, dass das nicht mehr so lange der Fall sein wird.