1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: Ex-Medizin-Chef Schlumberger wechselt von Schalke nach Liverpool

Nach einem Jahr Schalke nun Liverpool : Borussias ehemaliger Medizin-Chef wechselt zu Klopp

Im vergangenen Januar erst war Andreas Schlumberger als Leiter der medizinischen Abteilung von Borussia Mönchengladbach zum FC Schalke 04 gewechselt. Nun geht es für ihn weiter zum FC Liverpool.

Dass das Kapitel beim FC Schalke 04 für ihn nach nur zwölf Monaten beendet sein würde, hätte Andreas Schlumberger wohl selbst nicht gedacht. Im Januar 2020 war er von Borussia, wo er Chef der medizinischen Abteilung war, nach Gelsenkirchen gewechselt. Vor allem deshalb, um wieder näher an seinem Wohnort Dortmund sein zu können. Die Verbindung zum Ruhrgebiets-Klub war unter anderem über Schalkes Ex-Trainer David Wagner zustande gekommen.

Schlumbergers Zeit auf Schalke startete sportlich gesehen vielversprechend: Das erste Pflichtspiel, bei dem Schlumberger auf Schalke offiziell als „Leiter Fitness und Prävention“ tätig war, war das Spiel am 17. Januar gegen Gladbach - doch der 2:0-Sieg der Königsblauen sollte der einzige Bundesliga-Sieg der Schalker im Jahr 2020 bleiben.

Elf Monate und drei Trainer (Manuel Baum, Huub Stevens, Christian Gross) später ist Schalke für Schlumberger nun Vergangenheit. Er wechselt mit sofortiger Wirkung nach England zum FC Liverpool. Das haben beide Klubs am Dienstag bekanntgegeben. Nach Informationen unserer Redaktion verlässt Schlumberger die Königsblauen auf eigenen Wunsch. In Liverpool wird er als „Leiter Reha und Leistung“ wieder eng mit Trainer Jürgen Klopp zusammenarbeiten und sich vor allem um die verletzten Spieler des Champions-League-Siegers von 2019 kümmern. Schlumberger und Klopp kennen sich noch aus gemeinsamen Zeiten bei Borussia Dortmund, wo sie bereits von 2012 bis 2015 erfolgreich zusammengearbeitet haben.

In Gladbach trug Schlumbergers zweieinhalbjährige Arbeit Früchte. Nach außen hin wurde dies vor allem durch die sinkende Zahl der (Muskel)verletzungen deutlich. Intern schuf er neue Strukturen und erarbeitete gemeinsam mit der medizinischen Abteilung neue Konzepte. Nach seinem Weggang hatte Borussia Martin Meichelbeck ins Boot geholt, der seit dieser Saison als Nachfolger Schlumbergers tätig ist.