1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: Dieter Hecking will langfristig verlängern

Borussia-Trainer Hecking denkt langfristig : "Wir haben Punkte liegen lassen"

Dieter Hecking kann sich vorstellen, langfristig Borussias Trainer zu sein. Noch gibt es aber keinen Zeitplan für die Verlängerung seines Vertrags in Mönchengladbach.

"Ich habe ein tolles Umfeld hier vorgefunden. Der Wohlfühlfaktor ist sehr hoch. Ich habe einen guten Draht zu Sportdirektor Max Eberl und zum Team. Die Voraussetzungen sind also so, dass ich mir das vorstellen kann", sagte der 53-Jährige am Sonntag in der Sky-Sendung "Wontorra — der Fußballtalk".

Eberl hatte zuletzt schon angedeutet, mit dem Trainer vorzeitig verlängern zu wollen. Hecking hat aktuell einen Vertrag bis 2019 — weswegen er keinen Zeitdruck verspürt in der Sache. "Wenn Max im Sommer auf mich zukommt, verlängern wir im Sommer. Wenn er im Herbst kommt, machen wir es im Herbst, wenn es im Frühjahr 2019 ist, machen wir es dann. Wichtig ist, dass man ein gutes Gefühl hat, das ist die Grundlage", sagte Hecking.

Was die aktuelle Situation der Borussen angeht, ist Hecking mit der Ausbeute nicht ganz zufrieden. "Wir haben Punkte liegenlassen. Das liegt an den Aufs und Abs in dieser Saison. Aber wir sind mit 31 Punkten dabei", sagte Hecking. Die Gladbacher sind nach dem 0:2 in Frankfurt am Freitag Siebter. "Auch die Europa League wäre für uns ein gutes Ergebnis, wir sind mitten drin", so Hecking, dessen Team am Samstag den direkten Konkurrenten RB Leipzig empfängt.

Mit Blick auf die Bundesliga warnte Hecking davor, die Bundesliga im Vergleich zu anderen europäischen Ligen zu schlecht zu bewerten. "Wir müssen aufpassen, dass wir unser Produkt nicht zu schlecht reden. Wir haben eine tolle Liga", sagte Hecking.

(kk)