Borussia Mönchengladbach: Dieter Hecking ist heiß auf das Spiel gegen RB Leipzig

Hecking heiß auf Leipzig : „Das sind Spiele, für die meine Mannschaft brennt“

Borussia will nach fünf sieglosen Heimspielen wieder gewinnen. Gegen Leipzig kommt laut Hecking „das beständigste Team der Liga“ nach Mönchengladbach. Dafür nimmt der Trainer auch die Fans in die Pflicht.

Es gibt kaum ein Team in der Bundesliga, das so gut drauf ist wie RB Leipzig. Die vergangenen elf Partien in der Liga blieb der Klub aus Sachsen ohne Niederlagen, acht davon konnte er gewinnen, genauso häufig spielten sie zu Null. RB zog in dieser Zeit zudem ins Halbfinale des DFB-Pokal ein. „Es ist auffällig, dass RB das beständigste Team in der Liga ist. Sie hatten bislang als einzige keine Schwächephase, das zeichnet die Mannschaft aus. Durch diese tolle Serie haben sie natürlich sehr viel Selbstvertrauen, da wird einiges auf uns zukommen“, sagt Borussia-Trainer Dieter Hecking.

Er und die Gladbacher waren selbst in dieser Saison Serien-Helden, besonders im Borussia-Park, wo sie die ersten acht Heimspiele gewinnen konnten. Doch dann kam das jähe Ende gegen Hertha BSC (0:3), das der Anfang einer neuen Serie war: seitdem blieb Gladbach nämlich fünfmal zu Hause ohne Sieg. Hecking will am Samstag also nicht nur die erfolgreiche Phase der Leipziger stoppen, sondern auch endlich wieder einen Sieg im eigenen Stadion feiern. „Ich will das Spiel unbedingt gewinnen, das wäre ein sehr wichtiger Schritt Richtung Europa“, sagt Hecking. Sein Team liegt nach dem vergangenen 1:0-Sieg in Hannover und der Niederlage von Eintracht Frankfurt einen Tag später gegen Augsburg (1:3) nur noch einen Punkt hinter Platz vier, der als Ziel ausgerufen wurde. Mit einem Sieg könnten sie sich den schon an diesem Wochenende zurückholen. „Wir müssen versuchen, Leipzig in ein intensives Spiel zu verwickeln mit vielen Zweikämpfen. Wir werden alles probieren, um uns gegen das defensivstärkste Team der Liga Chancen zu erarbeiten und die dann zu nutzen. Auf solche Spiele brennt meine Mannschaft“, sagt Hecking.

22 Gegentreffer hat RB in dieser Halbzeit erst bekommen. Auch Borussia hat im Hinspiel bei der 0:2-Niederlage die Abwehrstärke der Leipziger zu spüren bekommen, sie waren nahezu chancenlos. Das soll am Samstagabend anders sein, und dafür nimmt Hecking auch die Anhänger der Gladbacher in die Pflicht. „Auch die Fans werden gefordert sein, wir brauchen ihre Unterstützung. Wir wollen alle nach Europa, da sind auch sie gefragt“, sagt der Trainer.

Personell gibt es für das Spiel gegen Leipzig nur noch ein Fragezeichen: Der Einsatz von Denis Zakaria (Rückenprobleme) ist gefährdet. Christoph Kramer und Nico Elvedi sind nach ihren Blessuren aus dem 1:0-Sieg gegen Hannover wieder rechtzeitig fit geworden. Lars Stindl (Schienbeinbruch), Michael Lang (Hüftverletzung), Andreas Poulsen (Sprunggelenk) und Mamadou Doucouré (Aufbautraining) fallen aus.

Mehr von RP ONLINE