Borussia Mönchengladbach: Die Zweiten Frauen starten mit zwei Niederlagen

Frauenfußball : Borussias Frauen verlieren erneut

Nach dem 2:5 gegen den 1. FC Köln gibt es für das Team von Trainer Christian Klein nun ein 0:1 in Berghofen. Auch der FSC verliert. Der 1. FC trifft doppelt, kommt aber nur zu einem 1:1.

Es war kein wirklich erfolgreicher Spieltag für die Teams aus Mönchengladbach. Nur einen Punkt gab es in drei Spielen. Den holte der 1. FC, verdarb sich aber durch ein Eigentor die Chance, mit einem Sieg zu starten. Borussias Zweite Mannschaft und der FSC gingen leer aus.

Borussia blieb in der Regionalliga ohne Tor. Daher gab es bei der SpVg Berghofen ein 0:1. Damit hat die Mannschaft von Trainer Christian Klein nach dem 2:5 gegen den 1. FC Köln II auch das zweite Saisonspiel verloren, ist eines von drei noch punktlosen Teams und steht auf einem Abstiegsplatz.

Für den 1. FC lief es am Auftaktspieltag der Niederrheinliga etwas unglücklich beim SV Heißen. Denn Verena Schoepp, die Mittelfeldspielerin der Mannschaft aufs dem Mönchengladbacher Westend, beförderte den Ball ins eigene Tor und glich damit die zuvor herausgespielte 1:0-Führung aus. Für die hatte Kristina Birmes zwei Minuten nach der Pause gesorgt.

Der Treffer von Birmes war der 20., den der FC in den letzten sieben Spielen gegen Heißen erzielt hat. Gladbachs Christina Franken hat insgesamt schon sieben Tore gemacht gegen diesen Gegner, doch sie ging in diesem Fall leer aus. Dafür war sie eine der besten Spielerinnen ihrer Mannschaft in der ersten Partie und trug damit aktiv zum Auswärtspunkt bei.

Der FSC Mönchengladbach blieb am ersten Spieltag der Landesliga ohne Puntk, schoss aber immerhin ein Tor. Bei Blau-Weiß Fuhlenbrock gab es ein 1:3. Rebecca Sperling traf in der 74. Minute zum 1:2-Zwischenstand, doch zu mehr reichte es nicht.

Mehr von RP ONLINE