Borussia Mönchengladbach: Die SG Wattenscheid 09 liegt Borussias U 23 nicht

0:2-Auswärtsniederlage: Wattenscheid liegt Borussias U 23 nicht

Die SG Wattenscheid 09 ist nicht der Lieblingsgegner von Borussias U 23 in der Regionalliga. Gab es im Heimspiel bereits ein 0:4, so blieb die Mannschaft von Trainer Arie van Lent auch beim 0:2 in der Lohrheide ohne Tor.

"Man kann nicht sagen, dass wir das Spiel unverdient verloren haben, aber es war eine komische Partie, in der wir auf jeden Fall unsere Möglichkeiten hatten. Deshalb war die Niederlage irgendwie unnötig", schilderte der Coach.

In der Tat wäre das Spiel vielleicht anders gelaufen, wenn die Borussen in den ersten zehn Minuten eine der beiden großen Chancen durch Marco Komenda oder Charalambos Makridis genutzt hätten. "Danach hat mir dann vieles nicht gefallen. Einige haben ihr Laufpensum nicht abgerufen, auch das Zweikampfverhalten war nicht wie gewünscht, und dazu kam dann noch eine Reihe von technischen Fehlern", sagte van Lent, der nach gut einer halben Stunde so die nicht unverdiente, aber kuriose Wattenscheider Führung mitansehen musste. Als "Fußball im Liegen" bezeichnete van Lent die Szene, in deren Verlauf Komenda dann irgendwann auf dem Ball gelegen haben soll, was der Schiedsrichter als Sperre wertete und auf indirekten Freistoß im Strafraum der Borussen entschied. Den Freistoß als solchen parierte Moritz Nicolas noch glänzend, beim Nachschuss von Angelo Langer war er machtlos. Und nur sechs Minuten später war die Partie mit dem 2:0 von Kapitän Nico Buckmaier, nach einem Schuss aus 16 Metern, entschieden. "Da hat Makridis nicht entschlossen genug geblockt", schilderte van Lent die Szene.

Borussia stellte nach der Pause auf eine Dreierkette um, van Lent brachte Oliver Stang und Mirza Mustafic für Makridis und Marcel Benger, der unter der Woche seinen Vertrag bei Borussia um drei Jahre verlängerte. Danach hatte Gladbach mehr vom Spiel, die Chancen stellten sich allerdings erst in der Schlussphase ein. "Da hatten wir vier hochkarätige Möglichkeiten, alleine Thomas Kraus traf zweimal die Latte", sagte van Lent, doch der Ex-Borusse Steffen Scharbaum im Tor der Wattenscheider war an diesem Tag nicht überwinden.

  • Borussias U23 : Stärker jenseits der Komfortzone
  • U23-Spieler verlängert : Auch Benger bleibt bei Borussia

Van Lent machte keinen Hehl daraus, dass er sich aktuell vor allem von den Spielern etwas mehr wünscht, die in dieser Saison eigentlich einen Schritt gemacht haben. "Wir sind extrem stolz darauf, dass es einige Jungs geschafft haben, ihre ersten Minuten in der Bundesliga zu spielen, aber damit hört es nicht auf, es fängt damit an", betonte van Lent. "Man muss natürlich auch einräumen, dass gerade diese Jungs vielleicht mehr Einheiten als alle anderen absolviert haben und etwas müde sind."

Borussia U 23: Nicolas - Egbo, Meyer, Lieder, Komenda - Rütten (65. Herzog), Benger (46. Stang) - Kraus, Simakala, Makridis (46. Mustafic) - Pisano. Tore: 1:0 Langer (33.), 2:0 Buckmaier (39.). Zuschauer: 521.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das ist Arie van Lent

(kpn)