Borussia Mönchengladbach: Die Fans singen von der Meisterschaft

Borussia-Fans singen von der Meisterschaft : Hart erarbeitete Glückseligkeit in Gladbach

Die Fans träumen von der Meisterschaft und spätestens mit dem 4:1 gegen Hannover 96 hat die Borussia gezeigt, dass sie Großes erreichen kann. Selbst Trainer Dieter Hecking schwärmt von seinem Team.

Borussias Fans waren glückselig nach dem 4:1 am Sonntag gegen Hannover 96, sie sangen sogar von der deutschen Meisterschaft. Dieter Hecking gestand: „Wenn ich da gestanden hätte, hätte ich vielleicht mitgesungen.“ Doch ist Hecking Trainer und muss daher auch den sechsten Heimsieg in Serie, der die Punkte 24, 25 und 26 einbrachte, ganz nüchtern betrachten. Aber auch aus der Trainer-Perspektive ist das, was sein Team derzeit abliefert, einem Spitzenteam würdig.

Gegen Hannover gab es eine neue Situation: Erstmals lagen die Borussen in dieser Saison daheim in Rückstand, und das nach 21 Sekunden. Die Reaktion, die folgte, untermauert die These, dass die Gladbacher in dieser Saison zu Großem fähig sind: Sie ließen sich kein bisschen beeindrucken. Und die Art und Weise, wie die Tore herausgespielt wurden, zeigt: Das, was in Gladbach passiert, ist kein Zufall. „Das erarbeiten wir uns hart“, sagte dann auch Kapitän Lars Stindl.

Im Borussia-Park ist Gladbach eine Macht, allein in den letzten drei Spielen gegen vor allem tief stehende Gegner, die im Vorjahr oft zum Problemfall wurden, gab es 11:1 Tore. Die Frage, was drin ist für die Borussen, werden die Wochen bis Weihnachten beantworten: Denn Heckings Mannschaft besucht bis dahin drei Top-Mannschaften, RB Leipzig, 1899 Hoffenheim und das aktuelle Maß aller Bundesliga-Dinge, Lucien Favres BVB. Hecking hat Recht, wenn er sagt, dass die Seinen da auf Herz und Nieren geprüft werden.

Vor allem, weil möglicherweise eine große Konstante zu ersetzen ist: Matthias Ginter, der sich schwer am Gesicht verletzt hat. Nach 4540 Minuten am Stück wird Ginter nun erstmals, seit er aus Dortmund kam, fehlen. Das muss aufgefangen werden. Doch auch was das angeht, gab es ein Statement gegen Hannover: Die, die von der Bank kamen, erst Tony Jantschke und später Denis Zakaria, trugen mit einer Vorlage und einem Tor aktiv zum Sieg bei. Auch ein Grund, warum Borussia Fans am Sonntag glückselig sein durften.

Mehr von RP ONLINE