Borussia Mönchengladbach: Die "beste" Niederlage der Saison

Borussia-Notencheck: Die "beste" Niederlage der Saison

Bei keiner der sieben Niederlagen zuvor sind so gute Noten verteilt worden wie nach dem 0:1 gegen RB Leipzig. Von den Usern gab es im Schnitt eine 3,52, von unserer Redaktion eine 3,53.

Fangen wir mit den vier Spielern an, bei denen Einigkeit herrschte. Sie werden angeführt vom "Spieler des Spiels": Tobias Sippel zeigte die wohl beste Torhüterleistung der Saison und erhielt dafür eine 2+. Jannik Vestergaard behielt genau wie Denis Zakaria seine 3-, Christoph Kramer seine 4+.

Fünf Spieler wurden von den mehr als 1000 Usern besser bewertet als von unserer Redaktion. Dazu zählte Borussias bester Feldspieler gegen Leipzig, Nico Elvedi. Für ihn ging es hoch von einer 3 auf eine 3+. Matthias Ginter erhielt statt einer 4+ eine 3-, bei Michael Cuisance setzte sich der Welpenbonus-Trend fort (4+ statt 4). Für Patrick Herrmann ist die Aufwertung von einer 5 auf eine 5+ ein schwacher Trost, weil er damit immer noch der schwächste Gladbacher gegen Leipzig war. In der 58. Minute war Feierabend, dann wurde er zum 128. Mal in der Bundesliga ausgewechselt - nur Halil Altintop und Gerald Asamoah ist dies in ihrer Laufbahn öfter widerfahren. Ganz ordentlich schnitt diesmal Tony Jantschke ab, mit einer 3- statt einer 4 als einziger Gladbacher zwei Notenstufen besser als in unserer Einzelkritik.

  • Borussia-Analyse : Ein guter Plan ging nicht gut genug auf
  • Forderung von Borussias Christoph Kramer : Mut, Selbstvertrauen, Effizienz

Weiterhin keinen guten Stand hat Vincenzo Grifo, den wir gemeinsam mit Elvedi als besten Feldspieler gesehen hatten. Für ihn ging es bei den Usern runter von einer 3 auf eine 4+. Auch Lars Stindl rutschte um zwei Notenstufen ab, von einer 4+ auf eine 4-. Die gleiche Note erhielt Thorgan Hazard (vorher 4).

(jaso)