1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: DFB-Pokal-Auslosung - mögliche Gegner

DFB-Pokal-Auslosung am Sonntag : Borussias mögliche Gegner in der ersten Runde

Auf wen Borussia Mönchengladbach in der ersten Runde des DFB-Pokals trifft, wird sich bei der Auslosung am Sonntag klären. 63 der 64 Teilnehmer stehen fest. Wir zeigen, welche Gegner Gladbach erwarten könnten.

Wer der neue Trainer bei Borussia Mönchengladbach wird, steht offiziell noch nicht fest. Am Sonntag wird sich allerdings klären, auf wen der Nachfolger von Adi Hütter in seinem ersten Pflichtspiel als neuer Gladbach-Trainer in rund zwei Monaten treffen wird. 63 der 64 DFB-Pokal-Teilnehmer sind bislang bekannt, der letzte zu vergebene Platz ist für den Meister der Oberliga Westfalen reserviert, der allerdings erst noch ermittelt werden muss.

Wie immer sind es auch in der Pokalsaison 2022/23 fünf Siege, die benötigt werden, um beim Finale im Berliner Olympiastadion im Juni 2023 dabei zu sein. Borussia Mönchengladbach ist in der vergangenen Saison nach einem 1:0-Sieg beim 1. FC Kaiserslautern und dem 5:0-Erfolg gegen den FC Bayern München im Achtelfinale an Hannover 96 gescheitert. Den Titel sicherte sich letztlich RB Leipzig.

Die DFB-Pokal-Teilnehmer 2022/23 im Überblick
Bundesliga

  • 1. FC Köln
  • 1. FSV Mainz 05
  • 1. FC Union Berlin
  • Bayer Leverkusen
  • Borussia Dortmund
  • Borussia Mönchengladbach
  • Eintracht Frankfurt
  • FC Augsburg
  • FC Bayern
  • FC Schalke 04
  • Hertha BSC
  • RB Leipzig
  • SC Freiburg
  • TSG Hoffenheim
  • VfB Stuttgart
  • VfL Bochum
  • VfL Wolfsburg
  • Werder Bremen

2. Bundesliga

  • 1. FC Heidenheim
  • 1. FC Kaiserslautern
  • 1. FC Magdeburg
  • 1. FC Nürnberg
  • Arminia Bielefeld
  • Eintracht Braunschweig
  • FC St. Pauli
  • Fortuna Düsseldorf
  • Hamburger SV
  • Hannover 96
  • Hansa Rostock
  • Holstein Kiel
  • Karlsruher SC
  • SC Paderborn
  • Jahn Regensburg
  • SpVgg Greuter Fürth
  • SV Darmstadt 98
  • SV Sandhausen

3. Liga

  • 1860 München
  • Dynamo Dresden
  • Erzgebirge Aue
  • FC Ingolstadt
  • SpVgg Bayreuth (Meister Regionalliga Bayern)
  • SV Elversberg (Pokalsieger Saarland)
  • Viktoria Köln (Pokalsieger Mittelrhein)
  • Waldhof Mannheim (Pokalsieger Baden)

Regionalliga

  • BSV Rehden (Pokalsieger Niedersachsen)
  • Carl Zeiss Jena (Pokalsieger Thüringen)
  • Chemnitzer FC (Sachsenpokalsieger)
  • Energie Cottbus (Pokalsieger Brandendburg)
  • FV Illertissen (Pokalsieger Bayern)
  • Kickers Offenbach (Pokalsieger Hessen)
  • SV Rödinghausen (Pokalsieger Westfalen)
  • SV Straelen (Pokalsieger Niederrhein)
  • Teutonia Ottensen (Pokalsieger Hamburg)
  • Viktoria Berlin (Pokalsieger Berlin)
  • VfB Lübeck (Pokalsieger Schleswig-Holstein)

Oberliga

  • Blau-Weiß Lohne (Pokalsieger Niedersachsen)
  • Bremer SV (Pokalsieger Bremen)
  • FC Einheit Wernigerode (Landespokalfinalist Sachsen-Anhalt, weil Magdeburg als Gegner schon qualifiziert war)
  • FV Engers (Pokalsieger Rheinland)
  • SV Oberachern (Pokalsieger Südbaden)
  • Stuttgarter Kickers (Pokalsieger Württemberg)
  • TSG Neustrelitz (Pokalsieger Mecklenburg-Vorpommern)
  • TSV Schott Mainz (Pokalsieger Südwest)
  • 1. FC Kaan-Marienborn (Meister Oberliga Westfalen)
  • Fußballerische Anfänge : Die Heimatklubs der Borussia-Profis
  • Sommerfahrplan : Borussias Terminkalender bis zum Saisonstart
  • Spielplan, Termine, TV-Übertragung : Das müssen Sie zum DFB-Pokal 2022/23 wissen

Auf wen kann Borussia Mönchengladbach treffen?
Die Lose der 18 Bundesligisten und die der 14 bestplatzierten Zweitligisten der vergangenen Saison liegen bei der Auslosung im ersten Lostopf – auf diese Teams kann Borussia in der ersten Pokalrunde also nicht treffen. Im zweiten Lostopf befinden sich neben den Amateurteams durchaus attraktive Lose, die Borussia in der ersten Runde eine schwierige Aufgabe bescheren könnten: Dazu gehören unter anderem die Zweitliga-Absteiger und die vier besten Teams der 3. Liga

Dadurch könnte Gladbach auf Dynamo Dresden, Erzgebirge Aue, den FC Ingolstadt, den 1. FC Magdeburg, Eintracht Braunschweig oder 1860 München treffen. Auch ein Duell mit dem 1. FC Kaiserslautern ist wie in der vergangenen Saison in der ersten Runde möglich. Ein Aufeinandertreffen mit dem SV Straelen, dem Sieger des Niederrheinpokals, hätte für Borussia zudem Derby-Charakter.

Wann findet die DFB-Pokal-Auslosung statt?
Die erste Runde des DFB-Pokals wird am kommenden Sonntag (29. Mai) im Rahmen der ARD-„Sportschau“ ausgelost. Die Übertragung startet um 19.15 Uhr.

Wer lost die 1. Runde des DFB-Pokals aus?
Neben DFB-Präsident Bernd Neuendorf wird Weltmeister Kevin Großkreutz als „Losfee“ fungieren.

Wann finden die Partien im DFB-Pokal statt?
Wie gewohnt eröffnet der DFB-Pokal offiziell die Pflichtspielsaison 2022/23. Die 1. Hauptrunde findet vom 30. Juli bis zum 1. August statt. Die genauen Ansetzungen werden allerdings erst zehn bis zwölf Tage nach der Auslosung festgesetzt.

Wann findet das DFB-Pokalfinale statt?

  • 1. Runde: 30 Juli bis 1. August 2022
  • 2. Runde: 18./19. Oktober 2022
  • Achtelfinale: 31. Januar/1. Februar und 7./8. Februar 2023
  • Viertelfinale: 4./5. April
  • Halbfinale: 2./3. Mai 2023
  • Finale: 3. Juni 2023

Hier geht es zur Bilderstrecke: Borussias Bilanz im DFB-Pokal seit 1970