Borussia Mönchengladbach: Denis Zakaria "will bleiben"

BVB-Gerüchte um Zakaria : „Ich bin in Gladbach und will auch hier bleiben“

Denis Zakaria gehört bei Borussia Mönchengladbach zu den Gewinnern der Rückrunde. Nach dem letzten Saisonspiel gegen Dortmund haben wir mit dem Schweizer über die Saison gesprochen.

Denis Zakaria hat sich mit 11,34 Kilometern Laufleistung aus der Saison verabschiedet. Damit war er nach Jonas Hofmann der lauffreudigste Borusse. Die beiden Herren bildeten beim 0:2 gegen Borussia Dortmund die Doppelacht. Während Hofmann einer der großen Gewinner der Hinrunde war, war es die Rückrunde von Denis Zakaria. Er holte sich seinen Stammplatz zurück mit seinem energiegeladenen Spiel und schoss vier Tore. Am Ende war es auch sein Treffer zum 4:0 in Nürnberg, der den Borussen Rang fünf bescherte – denn ein Tor weniger für Gladbach, und der VfL Wolfsburg wäre noch vorbeigezogen mit seinem 8:1-Kantersieg gegen den FC Augsburg.

Für Zakaria ist die Saison noch nicht vorbei. Mit dem Schweizer Nationalteam steht noch das Nations-League-Halbfinale in Portugal am 5. Juni an. Weswegen er wie seine Landsleute Yann Sommer, Nico Elvedi und Michael Lang am Sonntag nicht mitreisen wird nach China. Auch Matthias Ginter, der mit dem DFB-Team noch die EM-Qualifikationsspiele in Weißrussland (8. Juni) und gegen Estland (11. Juni) zu absolvieren hat, Michael Cuisance, der mit Frankreich zur U20-EM reist, und der verletzte Kapitän Lars Stindl sind in Asien nicht dabei.

Zakaria sprach nach dem BVB-Spiel über …

… das Spiel gegen den BVB: „Wir haben ein bisschen Pech gehabt, dass wir in unseren starken Momenten zu Beginn nicht das Tor gemacht haben. Dann ist es schwer, kurz vor der Halbzeit so ein Tor zu bekommen. Wenn wir mit einem 0:0 in Pause gehen, kommen wir anders aus der Pause zurück. Es war die Schlüsselszene des Spiels.“

… das Saisonergebnis: „Die Rückrunde war nicht so stark, aber insgesamt war die Saison gut. Es ist gut für uns, dass wir in der neuen Saison in Europa dabei sind. Aber ich denke, wir hätten noch mehr schaffen können. Darum bin ich nicht ganz zufrieden. Ich hatte ein bisschen von der Champions League geträumt, das kann ich sagen. Einerseits freue ich mich über die Europa League, bin aber traurig, dass es nicht die Champions League ist. Aber ich denke, dass wir zu Recht da stehen, wo wir stehen.“

… über seine persönliche: „Die Saison war sehr wichtig für mich. Es war meine zweite Saison hier, ich musste die erste Saison bestätigen. Am Anfang war es schwer für mich, am Ende konnte ich wieder öfter zeigen, was ich kann. Aber es geht noch weiter, ich kann und will noch mehr zeigen.“

… die Gerüchte um den BVB: „Es sind nur Gerüchte. Ich bin in Gladbach und will auch hier bleiben. Sicher, im Fußball weiß man nie, was passiert, aber ich fühle mich wohl in Gladbach. Ich freue mich auf die neue Saison mit dem neuen Trainer.“

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das ist Denis Zakaria

Mehr von RP ONLINE