1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: Denis Zakaria und Florian Neuhaus beim FC Bayern München auf der Liste

Fohlen-Gerüchtecheck : Logisch, dass die Bayern Interesse an Zakaria und Neuhaus haben

In der Fohlen-Gerüchteküche checken die RP-Reporter die neuesten Transfergeschichten rund um Borussia Mönchengladbach. Heute: Denis Zakaria und Florian Neuhaus auf der Einkaufsliste der Bayern.

Das Gerücht

Die „Sport Bild“ berichtet, dass Borussias Mittelfeldspieler Denis Zakaria (23) und Florian Neuhaus (24) das Interesse des FC Bayern geweckt haben und auf der neuesten Einkaufsliste des Rekordmeisters stehen. Dass die Münchner Zakaria im Visier haben, war zuletzt schon öfter Thema. So berichtete „Sky“, dass die Bayern bereits mehrfach Kontakt zu Zakarias Beratern aufgenommen hätten. Was Neuhaus angeht, heißt es, dass Bayern-Trainer Hansi Flick ein großer Befürworter des Transfers sein soll. Dass Neuhaus nun Nationalspieler sei, mache ihn umso interessanter, heißt es.

Die Situation

Zakaria ist nach seiner Knorpelverletzung im Knie zurück auf dem Rasen – und damit auf dem Markt. Jedes seiner Spiele, gerade auch in der Champions League gegen Inter Mailand, werden die Scouts der europäischen Spitzenklubs sezieren und allesamt zu dem Schluss kommen: Der Mann würde uns gut tun mit seiner sportlichen, physischen und mentalen Qualität. Zakaria hat in Gladbach einen Vertrag bis 2022, er ist neben Aufsteiger Marcus Thuram der teuerste Borusse, würde 40 Millionen aufwärts kosten.

Florian Neuhaus steht ihm nicht in viel nach. Er wurde zuletzt vom Portal „transfermarkt.de“ raufgestuft und liegt nun bei 28 Millionen Euro. Sein Vertrag, der noch bis 2024 läuft, wird den Preis noch mal deutlich erhöhen, er „wäre kaum unter 40 Millionen Euro zu haben“. Was das Interesse der Bayern angeht, hatte sich Neuhaus zuletzt einigermaßen klar positioniert im Gespräch mit unserer Redaktion. „Ich kann bestätigen, dass mein Papa Bayern-Fan ist. Die Bayern sind aber sonst kein großes Thema bei uns. Ich habe einen Vertrag bei Borussia und will hier erfolgreich sein. Das klappt im Moment gut“, sagte er.

Einschätzung des RP-Reporters

Dass Borussia im Sommer 2021 erneut keinen Stammspieler veräußern wird, ist schwer vorstellbar. Zum einen sind da die Verluste durch die Corona-Krise, die unter anderem durch einen großen Transfer gelindert werden könnten. Zum anderen sind da die Begehrlichkeiten der Spieler, die durch die Teilnahme an der Champions League und starke Auftritte bei Borussia und in den Nationalteams Aufmerksamkeit erregen. Die Frage ist: Welche Stars werden gehen?

Dass die Bayern sowohl Zakaria und Neuhaus auf dem Zettel haben, ist relativ logisch, alles andere wäre verwunderlich. Zakaria hat vor seiner Verletzung eine herausragende Saison gespielt und hat das Potentzial, ein Weltklasse-Spieler zu werden. Die Wahrscheinlichkeit, dass er Borussia im Sommer verlassen wird, steigt, das war an dieser Stelle schon mal Thema. Dass die Bayern eine gute Adresse für den Schweizer sein können, ist denkbar. Er würde mit seinen Fähigkeiten zum Stil der Flick-Bayern passen als aggressiver Leader in der Zentrale. Die Frage ist: Wäre er der Mann neben oder hinter Joshua Kimmich?

Die gleiche Frage wird sich Neuhaus stellen. Er ist mit seinen Anlagen ein fast typischer Bayern-Spieler, hinzu kommt, dass er quasi ein „Local Player“ wäre – ein Aspekt, der in München sehr geschätzt wird. Allerdings ist anzunehmen, dass Neuhaus seine Rolle bei Borussia, wo er sich mehr und mehr zum Führungsspieler entwickelt, sehr zu schätzen weiß und wahrscheinlich im Sommer 2021 noch nicht eintauschen wird. Er will sich weiter entwickeln und reifen, um dann bereit zu sein für einen ganz großen Klub. Und Zakaria wird prüfen, ob für ihn nicht ein Topteam in England (Manchester United, FC Liverpool) die bessere Wahl wäre. Er dürfte einen ganzen Strauß von Möglichkeiten haben, die Bayern sind sicherlich eine davon.