1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: Denis Zakaria ist noch nicht wieder der Alte

Borussias Sechser : Zakaria ist noch längst nicht wieder der Alte

Vor zehn Monaten hat sich Denis Zakaria bei einem Zusammenprall mit Yann Sommer schwer am Knie verletzt. Seit Ende November ist der Schweizer zurück, benötigt aber weiterhin Zeit.

Immer dann, wenn Borussia Mönchengladbach sich in den vergangenen Jahren mit den Besten gemessen hat, war einer unverzichtbar: Denis Zakaria, der 2017 von den Young Boys Bern an den Niederrhein wechselte und mittlerweile das Interesse zahlreicher Top-Klubs geweckt hat.

Und eigentlich wäre Zakaria am Freitag, wenn die Gladbacher den FC Bayern empfangen, auch ein sicherer Startelf-Kandidat. Doch sein Weg in den vergangenen zehn Monaten führte den Schweizer vor allem durch die Reha. Im November feierte er nach seinem Knorpelschaden, den er sich am 7. März bei einem Zusammenprall mit Torwart Yann Sommer zugezogen hatte, sein Comeback.

Bis er wieder der Alte ist, wird es aber noch dauern, auch wenn sich Trainer Marco Rose mit dem aktuellen Stand zufrieden zeigt: „Wir sind alle total happy. Wenn wir vor eineinhalb Monaten gesprochen hätten, hätten wir uns nicht erträumt, dass er schon so viel Spiele in den Beinen hat wie er im letzten Block im Dezember gemacht hat“, sagte Rose. „Er hat das sehr gut gemacht nach der langen Zeit. Das Knie hat wenig reagiert, wenn auch immer mal ein bisschen.“ Sogar in der Champions League kam „Zak“ noch richtig zum Zug.

Im letzten Pflichtspiel des Jahres verzichtete Rose allerdings auf einen Einsatz bei der SV Elversberg (5:0), in Bielefeld kam Zakaria nur von der Bank. Und auch gegen die Bayern könnte sich der 24-Jährige in der Rolle des Jokers wiederfinden. „Natürlich ist es mir wichtig, ‚Zak’ auf den Platz zu bekommen und ihm die Möglichkeit zu geben, dort die nächsten Schritte zu gehen. Wir alle kennen seine Wichtigkeit und Qualität. Dort wollen wir ihn wieder hinbringen, so schnell wie möglich. Wir müssen nur sehen, wann, wie, wo und in welcher Konstellation wir ihn bringen“, sagte Rose.

Sobald Zakaria wieder richtig fit ist, könnte auch die Dreierkette wieder mehr in den Fokus rücken. Auf diese setzte Rose lediglich beim Saison-Auftakt bei Borussia Dortmund (0:3) und beim 3:2-Auswärtssieg in Mainz, ohne Zakaria.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das ist Denis Zakaria