1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: Das sagt Embolo zu den Party-Vorwürfen

Borusse äußert sich bei Instagram : Das sagt Embolo zu den Party-Vorwürfen

Borussias Stürmer Breel Embolo hat bei Instagram zu den Meldungen, er sei bei einer illegalen Party angetroffen worden, Stellung bezogen.

Borussias Stürmer Der 23-jährige Schweizer dementierte die Darstellungen, er habe zu den Partygästen gehört. Die „WAZ“ hatte darüber mit Bezug auf Polizeiangaben zuerst berichtet. Es hieß, bei der Party seien Abstandregeln missachtet und keine Masken getragen und so gegen die aktuelle Corona-Schutzverordnung verstoßen worden.

„Ich will mich zu den Meldungen über mich äußern, die heute Abend in verschiedenen Medien über mich verbreitet wurden. Ich bin in der Nacht auf Sonntag nach der Rückkehr vom Spiel in Stuttgart mit einem Freund nach Essen gefahren, um dort bei einem Kollegen Basketball zu schauen. Das war in der heutigen Zeit ein Fehler. Das war dumm von mir und dafür entschuldige ich mich bei meinen Mannschaftskollegen, dem Verein und vor allem bei den Fans“, schrieb Embolo.

Und: „Es trifft aber nicht zu, dass ich an einer Party teilgenommen habe. Das ist eine falsche Darstellung. Die Wohnung, in der ich war, befand sich im unmittelbaren Umfeld des Lokals, in dem diese Party stattfand. Die Polizei hat mich in der Wohnung angetroffen und meine Personalien aufgenommen. Nochmal: Ich hätte nicht dort sein sollen, das war ein Fehler und leider kann ich deshalb morgen im Spiel gegen Bremen nicht dabei sein und das tut mir sehr Leid.“

Borussia hatte am späten Montagnachmittag bekanntgegeben, dass Embolo nicht zum Aufgebot für das Spiel am Dienstag gegen Werder Bremen gehöre. „Borussia hat Stürmer Breel Embolo vorsorglich aus dem Kader für das morgige Bundesligaspiel gegen Werder Bremen gestrichen, nachdem am heutigen Montag bekannt geworden ist, dass der Schweizer Nationalspieler möglicherweise gegen die Corona-Schutzverordnung verstoßen hat“, hieß es auf der Internetseite des Bundesligisten.

Embolo, den das Team vor der Saison zum dritten Kapitän gewählt hatte, hatte in den ersten drei Spielen des Jahren jeweils zur Startelf gehört, auch zuletzt beim 2:2 in Stuttgart, nachdem er zuvor an der Hand operiert worden war. Ob er am Freitag gegen Borussia Dortmund wieder ins Aufgebot zurückkehrt, ist offen. „Embolo wird erst wieder am Mannschaftstraining teilnehmen, wenn negative Corona-Tests von ihm vorliegen“, teilte Borussia mit. Nach Informationen unserer Redaktion wurde Embolo über die Streichung aus dem Bremen-Kader hinaus intern mit einer Geldstrafe belegt.