Borussia Mönchengladbach: Darum hat Florian Neuhaus eine Vertragsverlängerung unterschrieben

Mittelfeldspieler bleibt bis 2024 : Darum hat Florian Neuhaus bei Borussia verlängert

Borussias Mittelfeldspieler Florian Neuhaus hat seinen Vertrag vorzeitig um drei Jahre bis 2024 verlängert. „Jetzt liegt der Fokus wieder komplett auf dem Sportlichen“, sagte er.

Florian Neuhaus räumte erstmal auf. Borussia Mittelfeldmann brachte die metallenen Männlein in den Abstellraum neben dem Trainingsplatz der Borussen. Zuvor hatte er mit den Kollegen beim Start in die Trainingswoche rund 90 Minuten auf dem Rasen verbracht. Die Übungseinheit begann mit einem Applaus für den 22-Jährigen. Der Anlass war seine am Dienstag verkündete Vertragsverlängerung.

Bis 2024 ist das Arbeitspapier des in Lech am See Geborenen nun datiert, drei Jahre länger als bisher. Fünf Jahre sind für einen Jungprofi eine lange Zeit. Doch Neuhaus hat sich ganz bewusst dafür entschieden. „Ich hatte genug Zeit, mir Gedanken zu machen. Wir sind hier noch lange nicht am Ende und ich freue mich auf die Zeit, die noch kommt“, sagte Neuhaus.

Er hat, das klingt heraus, noch viel vor mit Borussia. Und Borussia mit ihm. „Ich dem Fall gibt es nur Gewinner. Ich freue mich für Borussia und, so wie ich Max Eberl jetzt in den Verhandlungen erlebt habe, ist auch Borussia froh, mich langfristig gebunden zu haben“, sagte Neuhaus.

Neuhaus machte beim 3:1 gegen Werder Bremen sein 50. Pflichtspiel, seit er 2018 nach dem Leihjahr bei Fortuna Düsseldorf, endgültig Borusse geworden ist. „Ich glaube es wären 53 Spiele möglich gewesen in der Zeit, das zeigt, dass der Verein auf mich setzt“, sagte Neuhaus. „„Florian hat eine ausgezeichnete Entwicklung hinter sich und ist zu einer festen Größe in unserer Mannschaft geworden“, bestätigte Eberl die Worte des Spielers.

Derzeit liegt der Markwert von Neuhaus, den Eberl 2017 ablösefrei von 1860 München geholt hatte, bei geschätzten 22 Millionen Euro, eine derart lange Vertragslaufzeit steigert den Wert des Spielers nochmal. Ob er angesichts der im Fußball üblich gewordenen Unberechenbarkeit tatsächlich noch fünf Jahre in Gladbach spielen wird, „das wird sich zeigen, aber jetzt bin ich froh, dass ich unterschrieben habe und der Fußball wieder im Mittelpunkt steht“, sagte Neuhaus.

Es wurde spekuliert, dass die Verlängerung eine zähe Angelegenheit werden könnte und Borussia, wie im Jahr zuvor bei Thorgan Hazard, das Heft des Handelns nicht in der Hand haben würde. Doch Neuhaus hat sich nun festgelegt. „Borussia ist ein großer Verein, ich fühle mich total wohl hier, man sieht, dass Borussia auf mich setzt, ich spüre das Vertrauen von Marco Rose und dem Management und ich bin froh, hier zu sein. Das sind für die die Hauptargumente für die Verlängerung“, sagte Neuhaus. „Jetzt liegt der Fokus wieder komplett auf dem Sportlichen. und für mich ist es auch kein Thema, wie die Unterschrift zeigt, sich mit anderen Vereinen zu beschäftigen“, stellte er klar.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das ist Florian Neuhaus

(kk)
Mehr von RP ONLINE