1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: Daniel Farke zieht das Training an

Dritter Tag der Vorbereitung : Kleinfeldturnier als Höhepunkt des Borussia-Trainings

Tag drei der Vorbereitung unter Daniel Farke: Fast zwei Stunden hat der neue Trainer die Profis von Borussia Mönchengladbach am Dienstag schwitzen lassen. Bei einem Kleinfeldturnier bekamen die Zuschauer zahlreiche Tore zu sehen.

Selbst wer das Training von Borussia Mönchengladbach am Dienstag nur beobachtete, konnte gehörig ins Schwitzen geraten. Die Sonne strahlte über dem Borussia-Park und hatte sicherlich ihren Anteil daran, dass die Gladbach-Profis nach rund zwei Stunden völlig durchgenässt und ausgelaugt den Trainingsplatz verließen.

Keiner der 17 Feldspieler, die am dritten Tag der Vorbereitung mitwirkten, wurde geschont. Doch Farke war mit dem, was er zu sehen bekam, offenbar zufrieden. Nach dem Training gab es noch eine kurze Mannschaftsbesprechung, an die sich ein Applaus der Spieler anschloss.

Zuvor stand auf dem „Fohlenplatz“, wo auch schon der Trainingsauftakt am Sonntag stattfand, der Ball im Mittelpunkt. Nach dem intensiven Aufwärmen, das von Farke genau beobachtet wurde, bekamen die Zuschauer eine erste Passübung zu sehen, bei der die Spieler zunächst eine kleine Strecke dribbeln mussten, um dann einen Pass zu spielen und dem Ball hinterherzulaufen. Bei einer kleinen Abwandlung der Übung schaltete sich Farke selbst ein: „Den Körper zwischen Ball und Gegner“, forderte er von seiner Mannschaft. Er gab nicht nur die Theorie vor, sondern ließ sich gleich selbst anspielen und zeigte vor einem Dummy, der einen Gegenspieler simulierte, wie es aussehen soll.

Bei der nächsten Übung war nicht nur Präzision, sondern vor allem Handlungsschnelligkeit und Spielübersicht gefragt. In einem abgegrenzten Feld, das in Form eines Stoppschildes auf dem Boden markiert war, positionierte sich ein am Rand, das das Team in der Mitte nicht an den Ball kommen lassen sollte. Unterstützung erhielten die Außenspieler von Florian Neuhaus, der sich als einziger Spieler seiner Mannschaft in der Mitte bewegen durfte.

Daraufhin gab es das, was Fußballer am liebsten mögen: das Spiel auf große Tore. Dabei wurden drei Mannschaften gebildet, die in einem Kleinfeldturnier gegeneinander spielten. Den Anfang machte Team Rot (Marcus Thuram, Marvin Friedrich, Luca Netz, Rocco Reitz und Famana Quizera), das Team Blau (Lars Stindl, Florian Neuhaus, Jordan Beyer, Conor Noß, Simon Walde) mit 2:1 besiegen konnte. Im Anschluss spielte das Siegerteam gegen Grün (Christoph Kramer, Patrick Herrmann, Alassane Plea, Jacob Italiano und Oscar Fraulo), die Partie endete 1:1.

Torben Müsel, der in den vergangenen Tagen angeschlagen gefehlt hatte, ließ das Turnier aus und joggte stattdessen um den Platz. Die Nachwuchsspieler Kushtrim Asallari, Jamil Najjar und Tom Gaal waren dieses Mal nicht mit von der Partie.

  • „Erwarten keine Wunderdinge“ : Borussias Trainer fordert Geduld bei Teenager Fraulo
  • Alassane Plea mit Freude beim Rugby.
    Borussia-Training am Montag : Farke setzt mit dem Rugby-Ei einen spielerischen Reiz
  • Gute Laune zum Auftakt: Trainer Daniel
    Borussias Kapitän : Stindl macht dem Team gleich zum Start eine Ansage

Wer nun nach den zwei Spielen dachte, dass es nur noch eine entscheidende Partie geben würde, sah sich getäuscht. Gleich mehrmals duellierten sich alle Teams, zwischendurch wurden sogar die Tore verschoben, um den Rasen an anderer Stelle zu beanspruchen. Die Mannschaft, die gerade nicht im Einsatz war, musste mehrere Läufe absolvieren – alle Borussen standen also stets unter hoher Belastung.

Sehenswerte Treffer bekamen die Zuschauer reichlich zu sehen: Neuhaus durfte sich mehrmals als Torschütze feiern lassen, auch Thuram steuerte das eine oder andere Tor bei. Sehenswert war eine Hacken-Vorlage von Fraulo, die Italiano im Tor unterbrachte. Nach etwa 120 Minuten war das Training dann beendet, die Borussen entsprechend platt.

Zeit zur Regeneration bleibt ihnen nur bis Mittwoch, dann hat Farke die nächsten beiden Einheiten angesetzt. Fans sind am Donnerstag und Samstag (jeweils 10.45 Uhr) wieder zugelassen, ehe es am Sonntag ins Trainingslager an den Tegernsee geht. Am Freitag rollt der Ball unter Farke erstmals in einem Testspiel, um 19 Uhr ist Borussia dann bei Drittliga-Aufsteiger Rot-Weiss Essen zu Gast.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Schweißtreibendes Turnier für die Borussia-Profis