Borussias Stürmer Warum Farke Plea so gut versteht – und was das mit Baggio zu tun hat

Mönchengladbach · Borussias Trainer ist hoch erfreut über die Vertragsverlängerung des Franzosen Alassane Plea. Der sensible Offensivmann blüht unter Farke auf – wohl auch, weil dieser weiß, wie er tickt. Denn in gewisser Weise ist Plea ein Typ wie einst der Stürmer Farke. Dessen Vorbild war ein Superstar aus Italien.

Alassane Plea im Porträt - aus Nizza zum Knipser bei Gladbach
Link zur Paywall

Das ist Alassane Plea

20 Bilder
Foto: dpa/Daniel Karmann

„Ausgerechnet Alassane Plea“ – das werden viele Gladbach-Fans gedacht haben. Dass es der Franzose sein würde, der als erster der Borussen, deren Vertrag 2023 endet, verlängern würde, und das auch noch in üppiger Länge (2025 plus Option), das war doch eine mindestens mittelgroße Überraschung. Sicherlich hat Manager Roland Virkus dem Stürmer ein sehr akzeptables und lukratives Vertragsangebot vorgelegt, doch wird es dem sensiblen Plea nicht allein ums Geld gegangen sein bei der Entscheidung pro Borussia. Auch Trainer Daniel Farke dürfte dabei eine Rolle gespielt haben. Der hat offenbar einen sehr guten Draht zu Plea.