1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: Daniel Farke nimmt 31 Spieler mit ins Trainingslager

Bis zu 31 Spieler dabei : Borussia am Tegernsee angekommen – Reitz fehlt

Zahlreiche Gladbach-Fans haben Trainer Daniel Farke und die Mannschaft bei ihrer Ankunft am Tegernsee begrüßt. Ko Itakura war auch schon dabei, im Laufe der Woche werden die Nationalspieler eintreffen, dann werden 31 Spieler am Trainingslager teilnehmen. Rocco Reitz gehört nicht dazu.

Das Wasser des Tegernsees funkelte am Sonntagnachmittag in der Sonne, 25 Grad zeigte das Thermometer an, als Borussias Busfahrer Marcus Breuer den neuen, leuchtend weißen Teambus der Borussen auf den Vorplatz des Hotels „Überfahrt“ steuerte. Zahlreiche aufgeregte Gladbach-Fans säumten die Zufahrt zum Hotel und zückten die Mobiltelefone und Autogramm-Blocks. Nach und nach kletterten die Borussen und Trainer Daniel Farke aus dem Bus. Gelandet waren sie zuvor am Münchner Flughafen, der etwas über eine Stunde Fahrt vom Tegernsee entfernt liegt.

Der neueste Zugang der Gladbacher, Ko Itakura, der am späten Samstagabend verpflichtet wurde, schrieb sogleich die ersten Autogramme und posierte für das eine oder andere Foto – ebenso wie seine Kollegen, die er in den kommenden Tagen auf und neben dem Platz besser kennenlernen dürfte. Die Gelegenheit war günstig für die Fans, nach zwei Jahren Distanz ist Nähe wieder erlaubt und auch die Borussen dürften das genießen. Die Reisegruppe versammelte sich nach der Ankunft noch kurz im Speiseraum, dann bezogen die Borussen ihre Zimmer in der mondänen Unterkunft am Seeufer.

Die zweite Reisegruppe Borussias wird im Laufe der Woche in Rottach-Egern eintreffen, die Nationalspieler nämlich. Die Schweizer Yann Sommer, um den sich weiterhin die Gerüchte um einen Wechsel zum OGC Nizza ranken, Nico Elvedi und Breel Embolo, zudem Jonas Hofmann, der beim DFB-Team seine neue Torgefahr mit zwei Treffern nochmals untermauerte, und der Österreicher Stefan Lainer.

Dessen Landsmann Hannes Wolf ist schon zurück, er kam am Samstag im Borussia-Park an, absolvierte die Medizinchecks und reiste dann mit in den Süden. Die weiteste Anreise wird Joe Scally haben, der aus den USA an den Tegernsee kommen wird.

Mit dabei sind auch U23-Verteidiger Tom Gaal und U19-Spieler Simon Walde, die sich in den kommenden Tagen zeigen dürfen. Insgesamt hat Farke in seinem ersten Trainingslager 31 Spieler nominiert. Nicht dabei am Tegernsee ist Rocco Reitz, krankheitsbedingt konnte er nicht mitreisen. Das ist bitter für den Nachwuchsmann, der sich nach seiner Leihe zum belgischen Erstligisten VV St. Truiden nun in der Vorbereitung für höhere Aufgaben bei Borussia empfehlen will, gehen ihm doch wichtige Trainingseinheiten verloren. Zumal mit dem Japaner Itakura nun einer da ist, der wohl als Sechser eingeplant ist, auch wenn er den Großteil seiner bisherigen Zeit als Profi in der Innenverteidigung gespielt hat.

  • Bürgermeister Christian Köck, hier bei einem
    Bürgermeister von Rottach-Egern : „Eine ganze Region profitiert von Borussia“
  • Borussias 4:2 bei Rot-Weiss Essen : Thurams Doppelpack sorgt für den Sieg beim Farke-Debüt
  • Marcus Thuram trifft per Kopf zum
    Borussias 4:2 in Essen : Fünf wesentliche Erkenntnisse des ersten Farke-Spiels

Überall in Rottach-Egern flanieren seit Tagen Menschen im Gladbach-Look, die Fans bildeten sozusagen die Vorhut der Spieler. Erstmals seit 2019 sind Fans dabei im „Lager“ der Borussen, und alle freuen sich auf die „Familienzusammenführung“ am Tegernsee. Einige Hundert Gladbach-Freunde werden in den kommenden Tagen in der Region erwartet, auch viele Tagestouristen wird es geben, schließlich gibt es im Süden viele Gladbach-Fans und -Fanklubs. Zum Abschluss des Trainingslagers wird es am kommenden Sonntag (14 Uhr) noch ein Testspiel gegen den TSV 1860 München geben.

Kapitän Lars Stindl, der nach seinem Wechsel von Hannover 96 2015 erstmals mit Borussia in Rottach-Egern war, schwärmte im Vorfeld des Trainingslagers von den Bedingungen dort. Der Trainingsgelände war am Sonntag schon präpariert für die Borussen, die am Montag um 10.30 Uhr zum ersten Training antreten werden. „Eine Einheit, ein Team“ – das lesen die Spieler und Fans in den kommenden Tagen an verschiedenen Stellen als Motto für die Tage des Trainingslagers und wohl auch für die Saison.

Zwei Rasenplätze stehen Farke und den Seinen wie üblich am Birkenmoos zur Verfügung. Inwieweit der in früheren Jahren obligatorische Seesprung am Hotel wieder ein Thema wird, wird sich zeigen. Abhängig wird das wohl auch davon sein, ob das Wetter mitspielt. Für die kommenden Tage hat sich Regen angekündigt, doch in den Bergen kann sich das ja immer noch drehen.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Die Borussen bei ihrer Ankunft am Tegernsee