1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: Corona-Tests - Spieler und Physio positiv getestet

Nach Köln auch Gladbach betroffen : Zwei positive Corona-Tests bei Borussia – offenbar jedoch Entwarnung

Nachdem positive Corona-Tests beim 1. FC Köln, Dynamo Dresden und Erzgebirge Aue publik wurden, ist nun auch klar, dass Borussia Mönchengladbach betroffen ist. Zwei Gladbacher haben sich ebenfalls mit dem Coronavirus infiziert.

Am Montag hat die DFL mitgeteiligt, dass zehn von über 1.700 Corona-Tests bei den Klubs aus der 1. und 2. Bundesliga positiv ausgefallen sind. Bekannt sind bis dato drei Fälle beim 1. FC Köln und jeweils einer bei den Zweitligisten Dynamo Dresden und Erzgebirge Aue. Und nach Informationen unserer Redaktion wurden auch bei Borussia Mönchengladbach zwei Akteure positiv getestet.

Ein Spieler und ein Physiotherapeut haben sich mit dem Coronavirus infiziert, sie wurden aus dem Trainingsbetrieb genommen und befinden sich in häuslicher Quarantäne. Ähnlich wie in Köln sind die Vorbereitungen auf den möglichen Bundesliga-Restart jedoch dadurch nicht gefährdet und laufen weiter. Die Borussen hoffen, in Kürze wieder mit dem Mannschaftstraining starten zu können, in den vergangenen Wochen waren nur Einheiten mit kleineren Gruppen möglich.

Auf Anfrage unserer Redaktion verwies Borussia darauf, sich erst dann zu den Tests äußern zu wollen, wenn alle Ergebnisse vorliegen. Am Montag wurde die zweite Testung der Profis und des Staffs durchgeführt, doch noch sind nicht alle ausgewertet worden. Wer der betroffene Spieler ist, ist bislang nicht bekannt, doch es gibt offenbar Hoffnung. Der „Kicker“ berichtet, dass er zweite Test des Gladbacher Profis negativ ausgefallen ist. Nun werden die Ergebnisse eines dritten Tests erwartet.

Am Mittwoch soll darüber entschieden, ob und wann die Bundesliga-Saison fortgeführt werden kann. Laut der Nachrichtenagentur „Reuters“ soll die Politik der Fortsetzung mit Geisterspielen zustimmen, der Spielbetrieb ab dem 15. Mai wieder aufgenommen werden. Etwa zwei Monate vorher, am 11. März, hatte es bislang das letzte Spiel in der Bundesliga gegeben. Im ersten Geisterspiel der Liga-Geschichte gewann Borussia damals 2:1 gegen Köln. Dass nun diese beiden Klubs die einzigen Bundesligisten sind, bei denen nach jetzigem Stand positive Testungen stattgefunden haben, ist jedoch nicht mit diesem Spiel in Verbindung zu bringen.