Borussia Mönchengladbach: Christoph Kramer war knapp der Beste

Borussia-Notencheck: Kramer knapp vor Vestergaard

Das 0:1 gegen RB Leipzig hatten die User notenmäßig zur "besten" Niederlage der Saison gekürt. Nun fielen die Bewertungen nach dem 0:1 gegen Borussia Dortmund sogar noch besser aus. Allein: Es hilft nichts.

Der User-Schnitt lag bei 3,3 und war damit etwas positiver als die 3,45 unserer Redaktion. Im Kampf um den Titel "Spieler des Spiels" ging es äußerst eng zu: Christoph Kramer, am Montag 27 Jahre alt geworden, setzte sich knapp gegen Jannik Vestergaard durch, für beide gab es eine 3+. Der eine lief am meisten und war ungewohnt angriffslustig, der andere ließ Dortmunds neuem Torjäger Michy Batshuayi keinen Platz zur Entfaltung und hätte vorne beinahe sein viertes Saisontor erzielt. Vestergaard stand allerdings im Abseits.

Die größte Uneinigkeit herrschte bei Reece Oxford: Für den Rückkehrer ging es bei den Usern hoch von einer 4- auf eine 4+. Damit landete er im Notencheck vor der Flügelzange um Jonas Hofmann und Thorgan Hazard, die jeweils eine 4 erhielten und damit gegen den BVB am schwächsten abschnitten. Das breite Noten-Mittelfeld bildeten Yann Sommer, Matthias Ginter, Nico Elvedi und Raúl Bobadilla mit einer 3.

  • Borussia gefangen in der Zeitschleife : Zwischen Aufwind und Depression

Als einziger Gladbacher wurde Lars Stindl von den Usern schlechter bewertet als von unserer Redaktion. Für den Kapitän gab es statt einer 3 nur eine 4+. Mit acht Schüssen hatte er einen mehr abgegeben als die gesamte Dortmunder Mannschaft - aber keinen davon im Tor untergebracht.

(jaso)