Borussia Mönchengladbach: Christoph Kramer meldet sich zurück

Borussias Start in die Woche : Kramer meldet sich zurück - Hazard tritt kürzer

Sonntag, Samstag, Freitag - Borussia spielt zu Beginn der Rückrunde im Sechs-Tages-Rhythmus. Nach dem 1:2 gegen Köln und dem 2:0 gegen Augsburg heißt die nächste Aufgabe Frankfurt. Am Dienstag hat Dieter Hecking mit seiner Mannschaft die Vorbereitung aufgenommen.

Christoph Kramer meldete sich dabei zurück, nachdem er in der vergangenen Woche krank gewesen war und das Augsburg-Spiel verpasst hatte. "Sonst würde ich nicht hier stehen", sagte er nach dem Training auf die Frage, ob er wieder richtig gesund sei. Auf der Doppelsechs hat Hecking gegen Frankfurt damit den Hauch eines Luxusproblems: Michael Cuisance war am Samstag der auffälligste Borusse, allerdings führte am Duo Kramer und Denis Zakaria bislang kein Weg vorbei, wenn beide einsatzbereit waren (bis auf das Heimspiel gegen Hannover, als Zakaria seine einzige Pause erhielt). Kramer-Zakaria, Kramer-Cuisance, Cuisance-Zakaria - tatsächlich ist alles denkbar.

Während eine um die U23-Spieler Mandela Egbo und Florian Mayer sowie U19-Spieler Louis Beyer ergänzte Gruppe sich im Neun-gegen-neun auf dem Kleinfeld duellierte, herrschte drumherum ebenfalls Betrieb: Thorgan Hazard trat am Vormittag etwas kürzer und drehte nur ein paar Runden. "Eine Vorsichtsmaßnahme", teilte Co-Trainer Dirk Bremser mit. Individuell trainierte Tobias Strobl (Kreuzbandriss), anschließend war Laszlo Bénes (Mittelfußbruch) an der Reihe. Letzterer dürfte bald ins Mannschaftstraining zurückkehren, nach eigenen Angaben in der nächsten oder übernächsten Woche.

Sogar Ibrahima Traoré ließ sich gemeinsam mit Athletiktrainer Alexander Mouhcine mal draußen blicken. Der Flügelflitzer ist Borussias großes Sorgenkind in dieser Saison aufgrund anhaltender Muskelprobleme. Nicht mit der Mannschaft trainieren konnte zudem Julio Villalba. Noch lange nicht so weit sind Raúl Bobadilla (Schambeinprobleme), Fabian Johnson (Rückenprobleme) und Mamadou Doucouré (Muskelbündelriss).

Für Fans gibt es am Nachmittag (15.30 Uhr) die letzte Möglichkeit vor dem Frankfurt-Spiel, der Mannschaft beim Training zuzuschauen. Die Einheiten am Mittwoch und Donnerstag sind nicht öffentlich.

(jaso)