Borussia Mönchengladbach: Branimir Hrgota: "Ein schöner Konter"

Borussia Mönchengladbach : Vorbereiter Hrgota: "Es war ein schöner Konter"

Borussias Trainer Lucien Favre entschied sich beim 1:0 in Stuttgart für das Sturmduo Max Kruse und Branimir Hrgota. Raffael saß daher zunächst auf der Bank. Hrgota nutzte seine Chance, und trug mit einem Assist zum wichtigen Erfolg bei.

Sie haben mit einem schönen Pass auf Patrick Herrmann zum Sieg beigetragen. Und das bedrängt von zwei Stuttgartern…

Hrgota Es war ein schöner Konter. Ich war auf der linken Seite und bekomme den Ball. Ich glaube Max Kruse lief vorne in die Tiefe. Aber ich habe gesehen, dass Patrick ganz allein war und habe ihm den Ball rüber gespielt. Er macht das dann gut und macht das Tor. Das war wichtig, denn es hat uns drei Punkte gebracht.

Diese drei Punkte waren das wichtigste an diesem Tag. Denn es galt, gut in die Rückrunde reinzukommen.

Hrgota Natürlich. Wir sind jetzt Dritter, das ist super. Klar, wir haben in Stuttgart auch ein wenig Glück gehabt, als der Ball an die Latte ging. Aber wir hatten auch viele Chancen und mussten eigentlich noch ein Tor machen. Aber 1:0 und drei Punkte, das ist gut.

Wie haben Sie die Szene gesehen, als Georg Niedermeier kurz vor Schluss den Ball unter die Latte schoss?

Hrgota Ich habe das nicht so gut gesehen. Aber ich habe der gesehen, dass der Ball nicht drin war und das war gut. Das war natürlich Glück — aber der VfB hatte auch Glück, dass wir in der ersten Halbzeit nicht mehr Tore gemacht haben.

Hinten zu Null, vorne in der entscheidenden Situation die Chance genutzt — ist es das, was man tun muss, um Erfolg zu haben?

Hrgota Kein Gegentor und ein Tor vorne, das reicht. Es ging in Stuttgart vor allem um die drei Punkte und die haben wir geholt.

Sie sind wettbewerbsübergreifend Borussias bester Torschütze. Nun waren Sie Vorlagengeber. Wie wichtig ist das für Sie?

Hrgota Für mich ist vor allem wichtig, dass wir gewinnen. Aber als Stürmer will man immer etwas bewegen. Und wenn es eine Torvorlage ist, ist der Sieg natürlich noch schöner.

Jetzt kommt der SC Freiburg schon am Dienstag. Was erwarten Sie von dem Spiel?

Hrgota In der Bundesliga ist jedes Spiel schwer. Und wir wissen, dass Freiburg eine gute Mannschaft hat. Aber spielen zu Hause und sind gut im eigenen Stadion. Wir werden kämpfen und wollen drei Punkte holen.

Mehr von RP ONLINE