Vertragssituation bei Borussia Darum bereiten Max Eberl die 2023er keinen Stress

Analyse | Mönchengladbach · Das Ende der Transferperiode am 31. August bedeutet keine Verschnaufpause für Max Eberl. In den nächsten zwei Jahren laufen bis zu 19 Verträge aus. Doch der Manager weiß aus der jüngeren Vergangenheit, warum erstmal kein Grund zur Sorge besteht.

 Ihre Verträge laufen 2023 aus: Marcus Thuram ist dann drei, Jonas Hofmann siebeneinhalb und Ramy Bensebaini drei Jahre im Verein.

Ihre Verträge laufen 2023 aus: Marcus Thuram ist dann drei, Jonas Hofmann siebeneinhalb und Ramy Bensebaini drei Jahre im Verein.

Foto: Dirk PŠffgen/Dirk Paeffgen (dirk)

Valentino Lazaro hat vergangenes Jahr Nico Schulz als späteste Sommer-Verpflichtung von Max Eberl abgelöst. Der Allrounder wurde von Inter Mailand ausgeliehen, am 20. August war der Papierkram offiziell erledigt, Schulz war 2015 zwei Tage eher von Hertha BSC gekommen. Nun naht der der letzte Tag der Transferperiode und Borussias Manager hat erst einmal den grünen Filzstift ausgepackt, mit dem er stets Verträge unterzeichnet. Am 6. August posierte er mit Luca Netz für das übliche Vollzugsfoto, der 18-Jährige war erst der sechste August-Einkauf in 13 Eberl-Sommern.

Borussia Mönchengladbach: Vertragslaufzeiten - Stefan Lainer soll verlängern
Link zur Paywall

Die Vertragslaufzeiten der Borussia-Spieler

34 Bilder
Foto: jdp/Jens Dirk Paeffgen
Borussia Mönchengladbach: Startelf beim VfB Stuttgart
Link zur Paywall

So könnte Borussias Startelf in Stuttgart aussehen

24 Bilder
Foto: dpa/Carmen Jaspersen