1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: Beim Start gegen die Bayern sind Fans dabei

Beim Klassiker zum Saisonauftakt : Borussia startet mit bis zu 18.000 Fans gegen die Bayern

Borussia hat am Montag bestätigt, dass beim Klassiker zum Saisonauftakt nach jetzigem Stand ein Drittel des Fassungsvermögens des Stadions besetzt werden darf.

Bei Borussias Kracher-Start in die neue Bundesliga-Saison gegen den deutschen Rekordmeister FC Bayern München wird es nach jetzigem Stand erstmals seit dem 17. Oktober 2020 wieder Zuschauer bei einem Pflichtspiel im Borussia-Park geben. Die Corona-Schutzverordnung würde aktuell ein Drittel des Fassungsvermögens des Borussia-Parks erlauben, das wären bis zu 18.000 Fans.

Nachdem im ersten Heimspiel der Saison 2020/21 gegen Union Berlin (1:1) 10.383 Fans zugelassen waren, durften im zweiten Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg (1:1) noch 300 Fans dabei sein. Danach verhinderten die Infektionszahlen und der zweite Lockdown weitere Spiele mit Zuschauern. Nun gegen Bayern soll am Freitag, 13. August (Anstoß: 20.30 Uhr), ein Stück Normalität zurückkehren. Dass das Kräftemessen mit den Bayern unter normalen Umständen wohl schon jetzt ausverkauft wäre, ist anzunehmen.

Auch beim finalen Testspiel der Vorbereitung gegen den niederländischen Erstligisten FC Groningen, das im Gladbacher Stadion ausgetragen wird, sind 18.000 Fans zugelassen, das hatten die Borussen bereits mitgeteilt. Nun bestätigte der Klub, dass die Ein-Drittel-Regelung für das Bayern-Spiel ebenfalls gilt. Im Stadion wird es eine Maskenpflicht und fest zugewiesene Plätze geben.

Auch bei den Heim-Testspielen gegen Viktoria Köln (10. Juli) im Grenzlandstadion und gegen den FC Metz (24. Juli) auf dem Fohlenplatz im Borussia-Park werden Fans dabei sein können, 1000 gegen den Kölner Drittligisten, 600 gegen den französischen Erstligisten. Auch bei den ersten beiden Trainingseinheiten mit dem neuen Coach Adi Hütter am 3. und 4. Juli (jeweils 10.30 Uhr), die beide im Stadion stattfinden, können theoretisch bis zu 18.000 Fans kommen. In allen Fällen gelten die bestehnenden Corona-Regeln.

Die Borussen hoffen, dass es im Herbst weitere Lockerungen und somit noch mehr Fans bei den Heimspielen geben kann. Konzeptionell ist der Klub darauf vorbereitet. Zum letzten Mal ausverkauft war ein Heimspiel der Borussen am 7. März 2020 beim 1:2 gegen Borussia Dortmund, kurz darauf gab es den ersten Corona-Lockdown.