1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: Bei Champions-League-Gegner Manchester City läuft es immer besser

Borussias Champions-League-Gegner : Manchester City ist erfolgreich ins neue Jahr gestartet

Im Februar empfängt Borussia Mönchengladbach im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League Manchester City. Das Team von Pep Guardiola kommt aktuell trotz einiger Corona-Fälle immer besser ins Rollen.

Wenn ein Team in der Premier League die Zeit seit den Weihnachtsfeiertagen gut genutzt hat, dann ist es Manchester City. Während die restlichen Top Teams an den vergangenen drei Spieltagen den einen oder anderen Punkt liegen ließen, hat sich Pep Guardiola mit seiner Mannschaft in dieser Zeit neun Punkte gesichert.

Ein Ausrufezeichen setzten sie am Sonntagabend mit dem 3:1-Sieg gegen ein formschwaches Chelsea. Bereits zur Halbzeit stand es 3:0, nachdem der deutsche Nationalspieler Ilkay Gündogan, Phil Foden und Kevin De Bruyne getroffen hatten. Der Rückstand auf den Tabellenführer FC Liverpool, der ein Spiel mehr absolviert hat, beträgt aktuell nur noch vier Punkte.

Was besonders auffällt in diesen Tagen: City lässt sich durch nichts aus der Ruhe bringen. Die Corona-Fälle der Stammspieler Ederson (Tor), Kyle Walker (Rechtsverteidiger) und Gabriel Jesus (Stürmer), die nach positiven Tests gegen Chelsea fehlten, steckten die Citizens ebenso weg wie die zwischenzeitliche coronabedingte Schließung des Trainingszentrums und die Spielabsage in der vergangenen Woche gegen den FC Everton. Taktisch hält Guardiola weiter an seinem gewohnten 4-2-3-1 fest, lediglich gegen Newcastle stellt er auf ein 3-4-3 um.

Gerade in der Defensive zeigt sich City immer gefestigter. In den vergangenen elf Pflichtspielen gab es nur drei Gegentore. Die hohen Ziele, die sich der Klub, der unter Guardiola 2018 und 2019 Meister geworden ist, selbst gesteckt hat, können damit wieder ernsthaft in Angriff genommen werden.

In der Liga sind jetzt aber erst einmal ein paar Tage Pause angesagt. Für City geht es am Mittwoch im englischen Ligapokal weiter, bei dem die Trainer in der Regel den Spielern aus der zweiten Reihe eine Chance geben. Zwei Tage vor Weihnachten hatte Manchester City in diesem Wettbewerb den FC Arsenal mit 4:1 besiegt. Nun geht es am Mittwoch (20.45 Uhr) im Manchester-Derby gegen United um den Einzug ins Finale. Am Sonntag steht dann die 3. Runde im FA-Cup an. Gegner dort ist Zweitligist Birmingham City.

Bis es zum Duell mit Gladbach kommt, stehen bei Manchester City insgesamt noch elf Partien auf dem Programm. Unmittelbar vor dem Aufeinandertreffen spielen die Citizens in der Premier League gegen Liverpool, Tottenham und Arsenal. Bei der Borussia sind die Gegner mit Mainz 05, dem VfL Wolfsburg und dem 1. FC Köln vor dem Champions-League-Hinspiel am 24. Februar (21 Uhr) nicht ganz so namhaft.