Borussia Mönchengladbach beginnt beim SC Freiburg mit Reece Oxford

Drmic überraschend von Beginn an: Borussia mit Oxford in Freiburg

Es war in den vergangenen Tagen fast schon ein offenes Geheimnis gewesen: Reece Oxford steht in Borussias Startelf gegen den SC Freiburg.

Der 18-jährige Engländer (am Samstag wird er 19) spielt damit erstmals von Beginn an in der Bundesliga. Bislang hat er lediglich eine Einsatzminute beim 3:1 in Hoffenheim auf dem Konto. Oxford ist Dieter Heckings erste Wahl hinten rechts, weil Nico Elvedi eine Gelbsperre absitzen muss. Er fehlt als einer von neun Profis.

Die große Überraschung ist Josip Drmic, der Raffael im Angriff ersetzt. Der Brasilianer sitzt zunächst auf der Bank. Vor Yann Sommer spielen Oscar Wendt, Jannik Vestergaard und der gebürtige Freiburger Matthias Ginter gemeinsam mit Oxford in der Viererkette. Der Anpfiff verschiebt sich wegen der Verkehrslage um zehn Minuten auf 20.40 Uhr.

  • Borussias 1:1 gegen Schalke : Eberl mahnt zur Bescheidenheit
  • Borussias Kramer im Interview : "Ich hatte den richtigen Riecher"

Im Mittelfeld sind Christoph Kramer und Denis Zakaria auf der Doppelsechs sowie Thorgan Hazard (rechts) und Vincenzo Grifo (links) unterwegs. Im Angriff beginnt Lars Stindl mit Drmic.

Nachdem U23-Spieler Justin Hoffmanns schon gegen Schalke seine Kaderpremiere in der Bundesliga gefeiert hatte, folgt nun in Freiburg Marcel Benger. Der 19-Jährige kann sowohl vor der Abwehr als auch in der Innenverteidigung spielen. Neben Hoffmanns und Benger auf der Bank: Ersatzkeeper Tobias Sippel, Michael Cuisance, Raúl Bobadilla, Raffael und Kwame Yeboah.

(jaso)