Farkes Spielidee Das Ballbesitz-Dilemma – was Borussia fehlt

Analyse | Mönchengladbach · Der Weg, der mit Trainer Daniel Farke gegangen wird, ist der richtige. Ballbesitzfußball ist Borussia-Fußball, doch es ist die komplexere Art des Spiels. Und da gibt es in Gladbach Beispiele, wie es laufen muss, damit es funktioniert.

Borussia Mönchengladbach: Startelf beim VfB Stuttgart
Link zur Paywall

So könnte Borussias Startelf in Stuttgart aussehen

24 Bilder
Foto: dpa/Carmen Jaspersen

Die 45 tut weh. Dann zumindest, wenn diese Zahl den Ballbesitz eines Teams in einem Spiel definiert, das sich eindeutig als Ballbesitz-Team positioniert. Denn dadurch wird faktisch unterlegt, dass der darauf basierende Matchplan nicht aufgegangen ist. Zumal wenn der Gegner einer ist, der traditionell weit weg ist von mehr Spielanteilen, vor allem im eigenen Stadion. Kein Bundesligist hat daheim im Schnitt seltener den Ball als Union Berlin, wo Borussia am Sonntag erst den Ballbesitzvorteil, dann die Kontrolle und dann das Spiel 1:2 verlor.