Borussia Mönchengladbach: Arie van Lents U23 ist seit sieben Ligaspielen unbesiegt

Das Regionalliga-Team ist seit sieben Spielen unbesiegt : Arie van Lent will mit der U23 die Serie fortsetzen

Nach dem 3:3 beim SV Lippstadt kommt nun der SC Verl ins Rheydter Grenzlandstadion, um sich mit Borussias U23 zu messen.

Auch wenn Borussias U23 beim SV Lippstadt am vergangenen Samstag in sprichwörtlich letzter Sekunde noch den 3:3-Ausgleich kassiert hat: Der Trend der Mannschaft von Arie van Lent ist eindeutig positiv. Seit sieben Ligaspielen ist das Team unbesiegt, hat dabei dreimal gewonnen und sich inzwischen auf Platz sechs verbessert. Auch Rang drei ist gerade einmal einen Zähler entfernt, lediglich Viktoria Köln und die Zweite des BVB haben sich ein wenig abgesetzt. Doch es bleibt auch aus einem anderen Grunde wichtig, weiter zu punkten. Denn auch der Vorsprung auf die Abstiegszone beträgt gerade einmal sechs Zähler. Und vier Punkte Rückstand hat aktuell der Zwölfte SC Verl, der am Samstag (14 Uhr) im Grenzlandstadion zu Gast ist.

„Der SC Verl gehört inzwischen zum Inventar dieser Liga, da kann man nur den Hut ziehen“, sagt van Lent, der die gute Arbeit des Gegners bekanntermaßen schätzt. Aktuell gelingt Verl das Tore schießen nicht ganz nach Wunsch, ein Punkt, bei dem die Borussen jüngst Abhilfe geschaffen haben. „Viktor Maier hat zwar erst ein Tor gemacht, aber aus der Erfahrung wissen wir, dass er ein gefährlicher Stürmer bleibt. Mein Kollege Guerino Capretti hatte zuletzt die Chancenverwertung angemahnt, sie erspielen sich auf jeden Fall Szenen“, sagt der Borussen-Trainer und hofft, dass der Knoten beim Gegner nicht unbedingt am Samstag platzen möge.

Van Lent selbst kann derweil wohl wieder auf Mike Feigenspan zurückgreifen. „Er hat in dieser Woche voll trainiert. Für den Kader könnte es wieder reichen, aber für die Startelf ist es wohl noch zu früh“, sagt der Trainer dazu. Verzichten muss er weiterhin auf Ersatzkeeper Franz Langhoff mit einem Anriss des Syndemosebandes, Justin Hoffmanns mit Problemen an der Hüfte und Marcel Benger mit muskulären Problemen.

Ein Einsatz von Torben Müsel ist erneut recht wahrscheinlich. Auch von den zuletzt eingesetzten Keanan Bennetts, Andreas Poulsen oder László Bénes könnte der eine oder andere Spieler aus dem Profi-Kader kurzfristig zur U23 stoßen. „Natürlich würden wir gerne auch das achte Spiel in Folge ohne Niederlage bleiben. Wir sind inzwischen doch gefestigt, machen es in den Spielen über weite Strecken gut und insgesamt mehr richtig als falsch“, ist van Lent zuversichtlich.

Mehr von RP ONLINE