Borussia Mönchengladbach: Arie van Lent muss bei der U23 defensiv umbauen

Gegen Borussia Dortmund II : Borussias U23-Trainer van Lent muss defensiv umbauen

Gegen Borussia Dortmund II fehlen Borussias U23 mit Marcel Benger und Mandela Egbo zwei gesperrte Spieler.

(kpn) Zum letzten Heimspiel der Saison empfängt Borussias U23 am Samstag um 14 Uhr die Namenscousine aus Dortmund zum Vergleich der Nachwuchsteams. Dabei geht es zudem durchaus um die Vormachtstellung in der Abschlusstabelle. Vier Punkte liegen die Dortmunder zwei Spieltage vor dem Saisonende hinter dem VfL, der seinerseits als Vierter weiter nur einen Punkt Rückstand auf den Dritten SV Rödinghausen aufweist. Die Gladbacher haben fünfmal in Folge gewonnen und setzen offenbar die Forderung von Trainer Arie van Lent, im Saisonfinale nicht nachzulassen, bisher bestens um.

Verzichten muss van Lent in diesem Topspiel allerdings auf seinen „Sechser“ Marcel Benger, der eine Gelbsperre abzusitzen hat. Dazu fehlt Mandela Egbo nach seiner Roten Karte in Bonn. Im Defensiv-Verbund wird der Coach also ein wenig basteln müssen. Vor der Abwehr kämen Aaron Herzog oder Markus Pazurek infrage, der dann allerdings in der Innenverteidigung ersetzt werden müsste. In der Defensive hilfreich dürfte sein, dass Justin Hoffmanns auf der Außenbahn wieder zur Verfügung steht. Damit fehlen verletzt nur noch Florian Mayer und Tilmann Jahn.

Einen Lauf haben allerdings nicht nur die Gladbacher, sondern auch der BVB. Nach dem spektakulären 9:2 gegen den SV Straelen am vorigen Wochenende gab es am Mittwoch ein 3:0 im Nachholspiel gegen den Wuppertaler SV. „Das Torverhältnis aus den letzten drei Duellen zeigt, dass der BVB offensiv stark, immer für Tore gut ist und ein gutes Tempo nach vorne hat. Die Mannschaft kann ihren Gegner enorm unter Druck setzen. Sie kann aber auch eher abwartend agieren und auf Konter lauern“, erklärt van Lent bei borussia.de, wohlwissend allerdings, dass sein Team zuletzt auch gegen verschiedenste Ansätze Lösungen parat hatte. So lobte er zuletzt nicht selten die spielerischen Einfälle, mit denen sein Team die Aufgaben bewältigt hat. Spieler wie Herzog, aber auch der lange verletzte Giuseppe Pisano oder die Profi-Dauerleihgabe Keanan Bennetts zeigten zuletzt deutlich ansteigende Form. Aufpassen müssen die Gladbacher auf den Ex-Teamkollegen Gianluca Rizzo. Der erzielte Anfang April alle Tore beim 3:0 gegen Herkenrath – und war auch am vorigen Wochenende gegen Straelen unter den Torschützen zu finden.

Mehr von RP ONLINE