Borussia Mönchengladbach: Arie van Lent lässt keine Ausreden zu

Borussias U23: Van Lent lässt keine Ausreden zu

Borussias U23 spielt heute gegen die U23 von Fortuna Düsseldorf.

Borussias U23 spielt am Mittwoch im Nachholspiel gegen die U23 von Fortuna Düsseldorf. "Ich denke, dass wir eine gute Chance haben zu gewinnen, wenn wir unsere Leistung abrufen", sagt Arie van Lent.

Kaum 24 Stunden nach dem Spiel von Borussias U23 bei Rot-Weiss Essen saß Trainer Arie van Lent in Düsseldorf wieder auf einer Tribüne zum Fußballgucken. Beobachtet hat er die U23 von Fortuna Düsseldorf, bei der er mit seinem Team heute Abend um 19 Uhr zum Nachholspiel der Regionalliga West zu Gast sein wird. Was er sah, war ein 3:0 der Gastgeber gegen den TuS Erndtebrück.

"Das Spiel war im Prinzip mit dem 2:0 kurz vor der Pause entschieden. Da auch Erndtebrück es eigentlich gar nicht so schlecht gemacht hat, war das schon eine ordentliche Leistung der Fortuna. Doch davor hatten sie ja auch dreimal in Folge verloren. Ich denke, dass wir eine gute Chance haben zu gewinnen, wenn wir unsere Leistung abrufen. Dafür müssen wir gegenüber dem Spiel in Essen aber besser verteidigen", sagt van Lent, dem die starken Standards der Düsseldorfer nicht entgangen sein dürften.

Ein Blick auf die Tabelle verrät, wie wichtig die heutige Partie für beide Teams ist. Denn nur ein Zähler, aber vier Plätze trennen den Neunten Borussia vom 13. Düsseldorf. Mit neun Punkten ist der Vorsprung der Borussen auf die Abstiegszone zwar aktuell beruhigend, doch ein Zittern bis in die Schlussphase soll unbedingt vermieden werden. Und auf der anderen Seite fehlen nur sieben Zähler bis Platz vier, was verdeutlicht, wie unterschiedlich das Abschlussergebnis der Spielzeit noch ausfallen kann.

  • Niederlage in Essen : Ex-Borusse Platzek trifft die U 23 hart
  • 3:2 in Unterzahl : Borussias U 23 gewinnt turbulente Partie

Mit dem Spiel in Düsseldorf und der folgenden Aufgabe am Samstag gegen Wegberg-Beeck haben die Borussen ein stattliches Programm vor sich. "Das stimmt, aber durch die vielen Ausfälle geht es ja der gesamten Liga so", stellt van Lent klar, dass dies keine Ausrede sein darf.

Immerhin kann er mit Mirza Mustafic und Marco Komenda wieder auf zwei in Essen gesperrte Spieler zurückgreifen. Dafür fällt sehr wahrscheinlich nun Aaron Herzog aus. "Er musste am Samstag mit einer Prellung am Schienbein aus dem Spiel. Da sieht es eher nicht so gut aus. Das könnte auch Louis Ferlings betreffen, der einen Pferdekuss hat", verrät der Coach. Zu früh käme ein Einsatz für Oliver Stang, der aber am Montag schon einmal ins Mannschaftstraining eingestiegen ist. Wieder zum Kader gehören wird Nils Rütten. "Da müssen wir noch sehen, ob er anfängt oder auf der Bank sitzt", fügt van Lent an.

Dass Mustafic wieder dabei ist, könnte auch ein gutes Omen sein. Denn im Hinspiel war es der 19-jährige Luxemburger, der von der Bank kommend zehn Minuten vor dem Ende sehenswert zum 1:0-Sieg traf. Diesmal hätte sicher auch niemand etwas dagegen, wenn ihm das als Startelf-Spieler gelänge. Es war sein bisher einziges Saisontor.

(kpn)