1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: Arie van Lent geht zu SpVgg Unterhaching, Luuk de Jong trifft für FC Sevilla

Niederländische Ex-Borussen : De Jong wird zum Sevilla-Helden, van Lent Trainer in der Dritten Liga

Zwei frühere niederländische Mittelstürmer Borussias sind derzeit im Fokus: Arie van Lent und Luuk de Jong. Von Lent soll einen neuen Trainerjob bekommen und de Jong hat Großes vollbracht für den FC Sevilla.

Luuk de Jong, 29, erzielte im Europa-League-Halbfinale gegen Manchester United 22 Minuten nach seiner Einwechslung das 2:1-Siegtor für den FC Sevilla. Gespielt wurde in Köln, einem Stadion, in dem sich Borussia für gewöhnlich sehr wohl fühlt. De Jong indes kam selbst als Gladbacher nie in den Derby-Genuss, weil der „Effzeh“ in der Zweiten Liga weilte zu seiner Zeit. Aber nun weiß er, wie süß sich Siege in der Domstadt anfühlen.

De Jong kam 2012 von Twente Enschede nach Gladbach, um Tore zu machen. Doch es passte nicht mit ihm und dem Ansatz von Lucien Favre, de Jong als klassischer Mittelstürmer entsprach nicht dem, was Favre wollte: einen spielenden Stürmer der Machart von Marco Reus. Acht Tore schoss de Jong in 45 Spielen, doch er kam nie richtig an. Im Januar 2014 wurde er an Newcastle United ausgeliehen, im Sommer 2014 dann an PSV Eindhoven verkauft.

Weit mehr Spuren als de Jong hat Arie van Lent in Gladbach hinterlassen. In 158 Spielen schoss er 62 Tore, war 2001 einer der Aufstiegshelden und erzielte 2004 das letzte Bundesliga-Tor auf dem Bökelberg, damit hat er sich seinen Platz in der Vereinsgeschichte gesichert. Auch als Trainer hat er eine lange Geschichte in Gladbach. Zwei Jahre war er zunächst für die U19 zuständig und dann fünf Jahre für die U23. Im Sommer lief sein Vertrag aus, Heiko Vogel ist der Nachfolger.

Nun hat auch van Lent einen neuen Job. Er bestätigte „Sport 1“, was die „Süddeutsche Zeitung“ und das „Abendblatt“ berichtent hatten: Der 49-Jährige wird neuer Trainer des Drittligisten Spielvereinigung Unterhaching. „Haching passt absolut zu mir und meiner Philosophie, wie ich sie auch in Offenbach, Ahlen und bei Borussia Mönchengladbach als Trainer gelebt habe" sagte van Lent. Für Dienstag hat der Klubs die Vertragsunterschrift angekündigt.

De Jong schaut derweil am Montagabend auf das zweite Europa-League-Halbfinale zwischen Inter Mailand und Shakthar Donezk in Düsseldorf, dort, wo er einst als Borusse sein Domizil hatte. Am 21. August ist das Finale in Köln. Ein guter Ort für Triumphe für Leute mit Gladbach-Bezug. Das weiß de Jong inzwischen.