Borussia Mönchengladbach: Alassane Plea will gegen Basaksehir FK treffen

Gegen Basaksehir FK dabei : Plea ist fit für sein erstes Europa-Tor für Borussia

Gegen Bayern München musste Alassane Plea verletzt vom Platz. Am Dienstag konnte er aber wieder vollständig trainieren und wird am Donnerstag gegen Basaksehir FK dabei sein. Da könnte er international erstmals für Borussia treffen.

Es war eine Gladbacher Schrecksekunde beim 2:1-Sieg gegen den FC Bayern. Alassane Plea blieb nach einem Zweikampf mit Münchens Stürmer Robert Lewandowski liegen, musste mit einer Fußverletzung ausgewechselt werden. Am Tag danach konnte Trainer Marco Rose jedoch schon wieder vorsichtig Entwarnung geben, die am Dienstag beim Training untermauert wurde. Dort war Plea mit von der Partie und machte den Eindruck, nach seinem Bayern-Unfall ohne Probleme zu sein. „Er wird schon was gehabt haben, wahrscheinlich eine Prellung. Aber er hat wieder voll trainiert, es ist alles gut“, sagt Rose.

Damit ist Plea fit für das Europa-League-Spiel am Donnerstag gegen Basaksehir FK, bei dem den Gladbachern ein Punkt reicht, um die Gruppenphase zu überstehen und sich für die K.o.-Runde des Wettbewerbs zu qualifizieren. Sechs Tore hat der Franzose in seiner Karriere bereits in diesem Wettbewerb erzielt (fünf für Nizza, eins für Lyon), bei Borussia wartet er jedoch noch auf sein erstes Erfolgserlebnis auf internationalem Terrain. Entscheidend trug er aber schon zum 2:1-Sieg gegen AS Rom bei, als er das Last-Minute-Tor von Marcus Thuram per Kopf vorbereitete. Nun will Plea seinen 16 Liga- und drei Pokaltreffern, die er seit seinem Wechsel im Sommer 2018 für Borussia erzielt hat, das erste Europa-Tor hinzufügen.

Damit würde Plea auch seine persönliche Durststrecke beenden. Das letzte Erfolgserlebnis hatte er vor über zwei Monaten beim 5:1-Sieg gegen Augsburg, seitdem ist er wettbewerbsübergreifend in 427 Einsatzminuten ohne Tor geblieben. Offen ist jedoch, wann der 26-Jährige die Gelegenheit dazu bekommen wird, wieder zu treffen. Beim 4:2 gegen Freiburg saß er auf der Bank, als Thuram, Patrick Herrmann und Breel Embolo überzeugten. Gegen Bayern machte Plea kein gutes Spiel, ihm droht wohl erstmal die Bank.