Borussia Mönchengladbach: 20.000 Fans feiern trotz Niederlage ihre Helden

Borussia Mönchengladbach : Trotz Niederlage: 20.000 feiern die Borussia auf Fan-Party

Das letzte Spiel ging zwar verloren, doch die Stimmung ließen sich die Fans von Borussia Mönchengladbach nach einer überaus erfolgreichen Saison dennoch nicht verderben. Auf der Fan-Party, die der Verein nach dem 1:3 gegen den FC Augsburg hinter der Nordkurve organisiert hatten, feierten 20.000 Anhänger ihre Champions-League-Helden.

Die Mannschaft betrat um kurz vor 19 Uhr die Bühne — und wurde frenetisch bejubelt. Gemeinsam mit den Spielern sangen die Fans unter anderem: "Auf, auf, auf in die Champions League". Auch in der Innenstadt war der Song, der mittlerweile die unangefochtene Nummer eins der inoffiziellen Gladbacher Charts ist, an diesem Abend immer wieder zu hören.

Die Fan-Party bot auch Filip Daems und Thorben Marx noch einmal die Gelegenheit, sich von den Fans zu verabschieden. Da Lucien Favre im Spiel früh den Gelb-Rot gefährdeten Granit Xhaka auswechseln musste und in der zweiten Halbzeit dann Havard Nordtveit wegen einer Notbremse Rot sah, wurden beide nicht wie ursprünglich geplant eingesetzt. Sie verlassen den Verein ebenso wie Max Kruse und Weltmeister Christoph Kramer, der von seinen Teamkollegen ordentlich mit Champagner übergossen wurde.

"Es war schön, dass ich nochmal im Kader stand. Natürlich wäre ich auch gerne nochmal zum Einsatz gekommen, aber es war auch so ein toller Abschied für mich. Dass ich so frenetisch von den Fans gefeiert worden bin, war ein überragendes Gefühl", sagte der langjährige Kapitän Daems nach dem Spiel.

Auf der Fan-Party stimmte Daems dann lauthals an: "Borussia hat die geilsten Fans der Welt." Auch Favre betonte auf der Bühne, wie wichtig die Anhängerschaft sei. "Sie sind immer für uns da. Und sie kennen sich sehr gut mit Fußball aus", sagte der Schweizer.

Mehr von RP ONLINE