1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: Borussen besuchen kranke Kinder — und bekommen Besuch

Borussia Mönchengladbach : Borussen besuchen kranke Kinder — und bekommen Besuch

Am Mittwoch ging es für einige Spieler der Borussia in Mönchengladbacher Krankenhäuser. Aber keine Sorge: Verletzt oder krank war keiner der Borussen. Vielmehr verteilten sie Autogramme und Geschenke an kleine Patienten. Zuhause im Borussia-Park bekam die Borussia derweil ihrerseits Besuch: Von Kindern aus Kinder- und Jugendheimen.

Yann Sommer und Alvaro Dominguez waren am Mittag im Krankenhaus Neuwerk zu Gast, Tony Jantschke und Granit Xhaka besuchten das Elisabeth-Krankenhaus in Rheydt. Nicht nur die jungen Patienten, sondern auch das Krankenhauspersonal reagierte begeistert auf den Besuch der Kicker.

Kleine Fans erwarten die Borussen sehnsüchtig

Alvaro Dominguez und Yann Sommer wurden an der Tür der Kinderstation im Krankenhaus Neuwerk bereits sehnsüchtig erwartet. Die beiden Fußballer nahmen sich Zeit, schrieben Autogramme und beantworteten viele Fragen der kleinen Fans. Außerdem wurden Fotos gemacht. Nicht zuletzt kamen aber auch die mitgebrachten Schokoladen-Nikoläuse, Mützen und Borussia-Fahnen sehr gut an.

 Ebenfalls am Mittwoch bekamen die Borussen Besuch von Kindern und Jugendlichen aus Heimen in Mönchengladbach. Auch hier wurden Autogramme geschrieben und Fotos gemacht.
Ebenfalls am Mittwoch bekamen die Borussen Besuch von Kindern und Jugendlichen aus Heimen in Mönchengladbach. Auch hier wurden Autogramme geschrieben und Fotos gemacht. Foto: Borussia Mönchengladbach/Verheyen

Im Elisabeth-Krankenhaus in Rheydt waren zeitgleich Granit Xhaka und Tony Jantschke zu Gast und besuchten dort das Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin. Auch in Rheydt schrieben die Borussen fleißig Autogramme, standen für Fotos bereit und unterhielten sich mit den kleinen Patienten und ihren Eltern. Anschließend besuchten sie außerdem einige der jungen Patienten auf der Intensivstation.

Adventskaffee im Borussia-Park

Unterdessen bekamen die Borussen, die daheim im Borussia-Park geblieben waren, ihrerseits Besuch. 650 Kinder aus Mönchengladbacher Kinder- und Jugendheimen und ihre 250 Betreuer waren zu Gast. Zwischen den beiden Trainingseinheiten schrieben die Spieler fleißig Autogramme.

Sowohl der Besuch einiger Spieler in Krankenhäusern als auch der Besuch der Kinder und Jugendlichen aus den Heimen bei der Borussia sind für den Klub vorweihnachtliche Termine mit Tradition. Bereits zum achten Mal lud Borussia die Kinder- und Jugendheime zum Adventskaffee ein. Auch Maskottchen Jünter war vor Ort und kümmerte sich um die kleinen Borussia-Fans.

(lsa)