1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: Beckenbauer lobt Gladbach: "Kluge Transferpolitik"

Borussia Mönchengladbach : Beckenbauer lobt Gladbach: "Kluge Transferpolitik"

Vor dem Spitzenspiel in der Bundesliga zwischen Borussia Mönchengladbach und dem FC Bayern München hat sich Franz Beckenbauer anerkennend über die Gladbacher geäußert.

"Ich freue mich, dass ein so sympathischer Club wie Gladbach eine so starke Rolle spielt. Dank Manager Eberl und Trainer Favre, die eine sehr kluge Transferpolitik betreiben", sagte der Ehrenpräsident des deutschen Rekordmeisters der "Bild"-Zeitung (Freitag).

Die Gladbacher liegen vor dem Heimspiel an diesem Sonntag (17.30 Uhr/im Live-Ticker) als Tabellenzweiter mit 16 Punkten vier Zähler hinter den Bayern. An eine dauerhafte Rolle der Borussia als Bayern-Jäger Nummer eins glaubt Beckenbauer aber nicht. "So wie früher, als Bayern und Gladbach über neun Jahre die Meisterschaft unter sich ausmachten, wird es wohl nicht mehr werden", sagte Beckenbauer.

Auch Pep Guardiola hat in höchsten Tönen über den ersten Verfolger des FC Bayern München gesprochen. "Gladbach ist eine Top-Mannschaft, eine Champions-League-Mannschaft", sagte der Trainer des deutschen Meisters am Freitag.

Dass die Gladbacher nach ihrem Europa-League-Spiel gegen Limassol zwei Tage weniger Zeit zur Regeneration hätten, mochte Guardiola nicht überbewerten. "Wenn die Gegner gegen Bayern München spielen, ist die Müdigkeit weg", meinte er. Die Münchner hatten schon am Dienstag in der Champions League mit 7:1 beim AS Rom gewonnen. Franck Ribéry wird sich wohl erneut zunächst mit einem Platz auf der Ersatzbank begnügen müssen. "Franck war lange verletzt", sagte Guardiola. Der Konkurrenzkampf sei jetzt groß.

(lnw)