Andre Schubert nach dem Augsburg-Spiel