1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

André Hahn: Ich ziehe meinen Hut vor Max Kruse

Borussia Mönchengladbach : André Hahn: Ich ziehe meinen Hut vor Max Kruse

Mit seinen zwei Toren ebnete André Hahn für Borussia Mönchengladbach den Weg zum 4:1-Sieg gegen den FC Schalke 04. Nach dem Spiel verteilte der Neuzugang viel Lob an seine Mitspieler.

André Hahn, für Borussia war es ein perfekter Samstagabend, oder?

André Hahn Ja, ich denke, dass man davon sprechen kann. Wir hatten ja nicht irgendeinen Gegner hier zu Hause zu Gast, sondern Schalke 04, und die haben hohe Ansprüche. Wir haben durchweg ein ganz starkes Spiel gemacht und ja sogar noch Chancen liegen gelassen. Wir hätten noch höher gewinnen können, aber das ist Meckern auf hohem Niveau.

Die Ausgangssituation war ja nicht gerade einfach nach den zwei Remis zum Saisonstart.

Hahn Ja, natürlich. Wir wussten, wenn wir heute nicht gewinnen, haben uns die beiden Unentschieden nicht viel gebracht. Wir haben uns aber trotzdem nicht zu sehr unter Druck gesetzt, denn wir wissen, was wir können. Und das haben wir dann ja auch gezeigt.

Sie selbst haben förmlich vor Power und Dynamik gestrotzt.

Hahn Ganz genau, das ist mein Spiel. Wir brennen aber einfach alle. Wir wussten, dass wir das Spiel gewinnen müssen. Wir sind noch immer ungeschlagen. Ich denke, es ist ein ganz gelungener Start für uns, und wir freuen uns einfach auf die nächsten Wochen. Mit so einer Leistung kann man natürlich auch in die nächsten Wochen gehen.

Fünf Tore in sechs Pflichtspielen sind für Sie als Neuzugang ein Start nach Maß, oder?

Hahn Das habe ich der Mannschaft und dem Trainerteam zu verdanken. Die Mannschaft hat mich sehr, sehr gut aufgenommen, und das Trainerteam schenkt mir das Vertrauen. So kann ich auch dementsprechend auftreten und spielen und aktuell auch an meine Augsburger Torquote anschließen.

Wie ordnen Sie die Leistung gegen Schalke ein?

Hahn Grundsätzlich müssen wir jetzt alle auf dem Boden bleiben. Wir sind eine starke Truppe, aber wir sind immer noch erst am Beginn der Saison. Wir wollen in den kommenden Wochen so viele Spiele wie möglich gewinnen.

Das Zusammenspiel in der Offensive funktionierte richtig gut — obwohl ja Max Kruse zuvor einige Spiele gefehlt hatte.

Hahn Ja, Respekt an Max und Raffael, die richtig stark waren. Es macht riesigen Spaß mit den beiden - und natürlich auch mit den anderen - zusammenzuspielen. Dass Max nach seiner Verletzung so zurückkommt, da kann ich nur meinen Hut vor ziehen. Er hat heute mal wieder unter Beweis gestellt, wie wichtig er für uns ist.

Sie sind im Spielverlauf auf den linken Flügel gewechselt. Macht das für Sie einen Unterschied?

Hahn Dort fühle ich mich auch sehr wohl. Ich bin flexibel. Das habe ich von vornherein gesagt. Deswegen hat mich Gladbach ja auch geholt. Ich freue mich einfach zu spielen, egal ob rechts oder links.

Die Fans fiebern schon dem Derby in Köln entgegen, aber vorher steht noch am Donnerstag das Europa-League-Spiel gegen Villarreal an.

Hahn Richtig, und es ist das Normalste von der Welt, dass wir uns als Profis erst einmal nur auf den Donnerstag konzentrieren. Danach können wir uns auf Köln freuen.

Stefan Klüttermann fasste das Gespräch zusammen.