Fünf Tore in erster Hälfte Gladbach verliert trotz 2:0-Führung in Dortmund

Dortmund · Borussia Mönchengladbach erwischte einen fulminanten Start in Dortmund, hatte bis zur Halbzeit aber schon eine Zwei-Tore-Führung verspielt. Am Ende gewann der BVB.

Noten Borussia Mönchengladbach: Die Einzelkritik in Dortmund
28 Bilder

Dortmund - Gladbach: die Fohlen in der Einzelkritik

28 Bilder
Foto: AFP/INA FASSBENDER

Marcel Sabitzer (30.), Nationalspieler Niclas Füllkrug (32.), Jamie Bynoe-Gittens (45.) und Donyell Malen (90.+7) schossen den BVB zum elften Pflichtspiel-Heimsieg gegen die Gladbacher in Serie und sorgten damit für einen erfolgreichen Start in die Wochen der Wahrheit. Am Dienstag steht das Champions-League-Spiel beim AC Mailand an, am Sonntag wartet Spitzenreiter Bayer Leverkusen.

Dafür bedarf es allerdings einer Leistungssteigerung. Denn die Dortmunder Abwehr offenbarte nicht nur bei den Gegentoren von Rocco Reitz (13.) und Manu Kone (28.) bedenkliche Schwächen.

Die Gastgeber mussten kurzfristig auf die erkrankten Karim Adeyemi und Sebastien Haller verzichten, dafür kehrte Kapitän Emre Can nach seiner Verletzungspause in die Startelf zurück. Seine Spieler sollten mehr Verantwortung übernehmen, forderte Terzic nach zuletzt drei Ligaspielen ohne Sieg kurz vor dem Anpfiff.

Das gelang vor 81.365 Zuschauern eine halbe Stunde lang gar nicht. Hinten anfällig, vorne ideenlos - der Vizemeister fand überhaupt nicht ins Spiel. Beim Tor von Reitz nach einem schönen Pass von Alassane Plea stand die Viererkette viel zu hoch. Kone kurvte bei seinem Treffer in Ruhe durch den Dortmunder Strafraum.

Gladbach und Dortmund: Alle Transfers - Reus, Bensebaini und Co.
16 Bilder

Alle Transfers zwischen Gladbach und dem BVB

16 Bilder
Foto: dpa/Marius Becker

Als die ersten Pfiffe im Signal Iduna Park zu hören waren, kam der BVB dank Gladbacher Schützenhilfe zurück ins Spiel. Kone verlor am Dortmunder Strafraum den Ball. Den daraus resultierenden Konter schloss Sabitzer, der für Österreich auch im Länderspiel gegen Deutschland (2:0) getroffen hatte, erfolgreich ab. Sein Schuss wurde unhaltbar von Joe Scally abgefälscht.

Die Gastgeber nutzten danach den Moment. Füllkrug traf technisch stark nach Ablage von Bynoe-Gittens zum Ausgleich. Dann revanchierte sich der Nationalspieler und bereitete den Treffer des auffälligen Bynoe-Gittens vor. Abermals war es Kone, der den Ball zuvor leichtfertig vor dem eigenen Strafraum verloren hatte.

Borussia Mönchengladbach: Angstgegner - RB Leipzig auf Platz zwei
14 Bilder

Das sind Borussias größte Angstgegner

14 Bilder
Foto: imago images/Team 2/TEAM2sportphoto via www.imago-images.de

Mit der Führung im Rücken dominierten die Schwarz-Gelben zunächst den zweiten Durchgang. Füllkrug scheiterte per Kopfball an Moritz Nicolas (52.). Der Gladbacher Torhüter war auch gegen Bynoe-Gittens auf dem Posten (54.). Beim Freistoß von Marco Reus an die Latte wäre Nicolas chancenlos gewesen (55.).

Dortmunds Mats Hummels (2.v.l.) und Manu Koné (2.v.r.) von Mönchengladbach in Aktion.

Dortmunds Mats Hummels (2.v.l.) und Manu Koné (2.v.r.) von Mönchengladbach in Aktion.

Foto: dpa/Bernd Thissen

Der BVB suchte die Entscheidung, Gladbach aber stabilisierte sich mit der Umstellung auf eine Viererkette nach einer Stunde. Offensiv fanden die Gäste jedoch nicht mehr statt - bis Christoph Kramer doch noch mal zum Abschluss kam. Sein Schuss (90.+5) zischte vorbei. Malen traf ins leere Tor.

(sid/dpa/stja)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort