1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

1. FC Kaiserslautern: 20.000 Zuschauer im DFB-Pokal-Spiel gegen Borussia Mönchengladbach erlaubt

Pokalspiel auf dem Betzenberg : Bis zu 20.000 Zuschauer bei Kaiserslautern gegen Borussia erlaubt

Bis zu 20.000 Zuschauer dürfen beim Pokalspiel zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und Borussia Mönchengladbach am kommenden Montag dabei sein. Für Borussia und ihren neuen Trainer Adi Hütter wird es das erste Pflichtspiel der neuen Saison sein.

Der Fußball-Drittligist 1. FC Kaiserslautern darf auch das zweite Heimspiel der Saison vor Zuschauern bestreiten. Das DFB-Pokal-Spiel gegen Bundesligist Borussia Mönchengladbach am kommenden Montag (20.45 Uhr) findet vor bis zu 20.000 Fans statt. Das gab der FCK am Dienstag bekannt.

Die Entscheidung fiel auch dieses Mal nach intensivem Austausch zwischen Klub und den lokalen Sicherheitsbehörden sowie der Prüfung des Schutz- und Hygienekonzepts durch die Stadtverwaltung. Bereits den Saisonauftakt der 3. Liga durfte Kaiserslautern vor Zuschauern bestreiten. Das Spiel gegen Eintracht Braunschweig am 24. Juli sahen 10.600 Besucher.

Im Spiel gegen Mönchengladbach, das am Montagabend auch im Free-TV in der ARD gezeigt wird, müssen die Zuschauer im Fritz-Walter-Stadion wieder strenge Auflagen beachten. Unter anderem erhalten nur getestete, geimpfte oder genesene Personen Zutritt zum Stadion. Zudem soll auch am Sitzplatz die Mund-Nasen-Schutz getragen werden, wie der FCK mitteilte. Der Ticketverkauf für das Spiel ist bereits gestartet. Mitglieder und Dauerkarteninhaber der Saison 2021/22 haben ein Vorkaufsrecht.

(dpa/hgo)