1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Dortmund

Norwegen: BVB-Star Erling Haaland muss in Corona-Quarantäne und fällt für Bundesliga aus

Wegen Länderspielreise : BVB-Star Haaland muss in Quarantäne und fällt für Bundesliga aus

Die norwegischen Nationalspieler um Dortmunds Stürmerstar Erling Haaland müssen nach der Ausreise aus ihrem Heimatland auch in Deutschland in Quarantäne. Ansonsten droht ihnen eine Geld- oder Haftstrafe in Norwegen.

Diese Regelung bekräftigten der norwegische Fußball-Verband und die zuständigen Behörden. Die Spieler hätten bei ihrer Ausreise zugestimmt, sich bis zum Ablauf der zehntägigen Quarantäne in Isolation zu begeben, hieß es. Entsprechende Informationen seien den Profis in Schreiben an deren Klubs mitgegeben worden, "damit die Regeln eingehalten werden", sagte Verbandsdirektorin Lise Klaveness dem Rundfunksender NRK.

Damit dürfte weder Haaland am Samstag (20.30 Uhr) für die Borussia bei Hertha BSC spielen, noch Alexander Sörloth am Samstag (18.30 Uhr) für RB Leipzig bei Eintracht Frankfurt oder Rune Jarstein für Berlin gegen den BVB.

Ein Zuwiderhandeln "würden wir als Bruch der Quarantäne und Verstoß gegen die Voraussetzungen zur Ausreise" werten, sagte der zuständige Osloer Amtsarzt Tore W. Steen dem Dagbladet. Dann könnte die Polizei aktiv werden. Das norwegische Infektionsschutzgesetz sieht für Quarantäneverstöße Geldstrafen oder Gefängnis bis zu zwei Jahren vor.

Steen hatte Haaland und Co. die Rückkehr mit der Auflage gestattet, sich an die Quarantäne zu halten. Zuvor war der norwegische Nationalspieler Omar Elabdellaoui positiv getestet worden.

(kron/SID)