Mittelfeldspieler bleibt Reus beendet laut Watzke Karriere in Dortmund

Dortmund · Marco Reus wird nach Angaben von Hans-Joachim Watzke seine Laufbahn bei Borussia Dortmund beenden, das verkündete der Klubchef in einem Interview. Auch nach seiner Karriere soll er an den Verein gebunden werden.

Marco Reus – Gladbach-Retter, BVB-Held, verhinderter Weltmeister
33 Bilder

Das ist Marco Reus

33 Bilder
Foto: AP/Martin Meissner

BVB-Boss Hans-Joachim Watzke geht davon aus, dass Kapitän Marco Reus seine Karriere bei Borussia Dortmund beenden wird. "Das ist weder ein Wunsch, noch ein Traum, sondern das wird so kommen", sagte der 59-Jährige im Interview mit „Eurosport“.

Der 29-jährige Reus, der am vergangenen Samstag zum ersten Mal Vater geworden war, bestreitet nach zahlreichen Verletzungen eine überragende Saison für die Schwarz-Gelben und ist ein Garant für die Tabellenführung der Borussia. In der Bundesliga traf er in dieser Spielzeit schon 15-mal.

"Er ist Kapitän - bei seiner Mannschaft. Borussia Dortmund ist für ihn mehr als nur ein Arbeitgeber. Er ist ein Dortmunder Junge. Du spürst, dass es sein Verein ist", betonte Watzke. Der Ex-Gladbacher Reus steht noch bis 2023 bei den Westfalen unter Vertrag, er wäre bei Ablauf seines Kontraktes 33 Jahre alt.

Der Geschäftsführer will dem pfeilschnellen Angreifer nach dessen Karriereende eine andere Funktion im Klub anbieten: "Dass wir ihn in irgendeiner Form nach der Karriere beim BVB einbinden, wenn er das möchte, ist auch klar." Reus steht seit 2012 in Dortmund als Profi unter Vertrag.

"Er hat diese Genialität, mit einer Aktion alles entscheiden zu können. Er hat in seiner Karriere 45- oder 50-mal das 1:0 für den BVB geschossen - das sagt eigentlich schon alles aus", betonte Watzke. In BVB-Pflichtspielen erzielte Reus tatsächlich 44-mal das 1:0.

(sid/old)