1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Dortmund

BVB macht wegen Corona 75 Millionen Euro Verlust im Geschäftsjahr

Trotz Sieg im DFB-Pokal : BVB macht wegen Corona 75 Millionen Euro Verlust

Borussia Dortmund muss für das Geschäftsjahr einen hohen Verlust einplanen. Das gab der DFB-Pokalsieger am Dienstag bekannt. Daran ändert auch das Erreichen des Champions-League-Viertelfinals nicht viel.

Pokalsieger Borussia Dortmund rechnet für das laufende Geschäftsjahr coronabedingt mit einem Verlust von rund 75 Millionen Euro. Das teilte der börsennotierte Fußball-Bundesligist in einer adhoc-Mitteilung am Dienstag mit.

Durch den Pokalsieg und die erneute Qualifikation für die Champions League habe man die negativen Auswirkungen der Pandemie aber in Grenzen halten können. Das Geschäftsjahr 2020/2021 des BVB endet am 30. Juni.

Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hatte bereits bei der Aktionärsversammlung im vergangenen Jahr einen Verlust von 70 bis 75 Millionen Euro angekündigt. Er hatte aber nicht ausgeschlossen, dass er aufgrund der Pandemie-Auswirkungen noch höher ausfallen könnte.

Im Geschäftsjahr 2019/20 hatten die Dortmunder ein Minus in Höhe von 43,9 Millionen verbucht. Zum Start in die neue Bundesligasaison im August hoffen die Vereine zumindest wieder auf einen Teil der Zuschauer.

(dör/SID)