BVB-Fans attackieren Wolfsburg-Anhänger: Zehnjähriger nach Auseinandersetzung zwischen Fans verletzt

BVB-Ultras greifen Gästefans an : Zehnjähriger nach Auseinandersetzung zwischen Fans verletzt

Beim 2:0-Sieg von Dortmund gegen Wolfsburg ist es zu schlimmen Szenen gekommen. Am Ausgang des Gästeblocks attackierten einige BVB-Anhänger die Wölfe-Fans. Die Polizei griff ein. Dabei wurde ein zehnjähriger Junge verletzt.

Das Bundesliga-Spiel zwischen Borussia Dortmund und dem VfL Wolfsburg (2:0) ist von Auseinandersetzungen zwischen beiden Fangruppen überschattet worden. Dabei zog sich ein Zehnjähriger eine Gehirnerschütterung zu. Laut einer Mitteilung der Polizei sei es durch „heraneilende Polizeibeamte unbemerkt zu einer Verletzung“ des Jungen „in einem Treppenhaus des Stadions gekommen“.

Der Einsatz sei nötig geworden, weil Dortmunder Fans am Ausgang des Gästeblocks die Anhänger aus Wolfsburg angegriffen hätten. Auch ein Polizist wurde in dem Gemenge verletzt und war nach ambulanter Behandlung im Krankenhaus nicht mehr dienstfähig.

Insgesamt gab es acht Strafanzeigen wegen Landfriedensbruchs, tätlichen Angriffs auf Polizeivollzugsbeamte, Körperverletzung, Beleidigung und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

(dpa/old)
Mehr von RP ONLINE