Borussia Dortmund: Sportdirektor Michael Zorc verlängert bis 2021

Borussia Dortmund: Sportdirektor Zorc verlängert bis 2021

Borussia Dortmund plant langfristig mit Michael Zorc. Der Sportdirektor des Fußball-Bundesligisten verlängerte seinen 2019 auslaufenden Vertrag vorzeitig um zwei Jahre bis Juni 2021. Das teilte der achtmalige deutsche Meister am Montag mit.

"Die sportlichen Erfolge der vergangenen zehn Jahre sind eng mit dem Namen Michael Zorc verbunden. Michael Zorc steht für Kompetenz, Loyalität und Identifikation. Ich freue mich sehr auf die weitere Zusammenarbeit", sagte Hans-Joachim Watzke. Der BVB-Geschäftsführer hatte seinen Vertrag im Februar bis Dezember 2022 verlängert.

Zorc lenkt seit 20 Jahren als sportlich Verantwortlicher die Geschicke der Westfalen. "Die vergangenen eineinhalb Jahre waren trotz des DFB-Pokalsieges und der Qualifikation für die Champions League bekanntlich aus vielerlei Gründen schwierig. Ich betrachte es vor diesem Hintergrund umso mehr als unsere gemeinsame Aufgabe, Borussia Dortmund in ruhigeres Fahrwasser zu bringen, die Mannschaft auf hohem Niveau zukunftsfähig zu machen und den Klub zu einem festen Bestandteil der Champions League zu entwickeln", sagte der 55-Jährige.

In Zorcs Zeit im Management wurde der BVB dreimal deutscher Meister und zweimal Pokalsieger. Als Spieler absolvierte der gebürtige Dortmunder 463 Bundesliga- (131 Tore), 66 Europapokal- (13 Tore) und 28 DFB-Pokalspiele (10 Tore) für den BVB.

Watzke und Zorc müssen in den nächsten Wochen erst einmal die Trainerfrage klären. Peter Stögers Vertrag endet am Saisonende. Ob der Kontrakt mit dem Österreicher verlängert wird, ist zweifelhaft.

(sid)