Verletzung aus der Champions League: FC Bayern München bangt um Javi Martinez

Verletzungen in der Champions League: FC Bayern bangt um Martinez - auch James angeschlagen

Bayern München muss im Saisonendspurt womöglich auf Javi Martinez verzichten. Der Spanier zog sich beim Halbfinal-Einzug des deutschen Rekordmeisters in der Champions League gegen den FC Sevilla (0:0) laut Trainer Jupp Heynckes eine "starke Knieprellung" zu.

"Man muss sehen, wie sich das über Nacht entwickelt, dann kann man das Ausmaß der Verletzung sehen. Ich hoffe, dass es nicht so schlimm ist", sagte Heynckes.

Martinez, der in der Nachspielzeit von Sevillas Joaquin Correa rüde gefoult worden war, zog sich eine Knieprellung zu. Der Flügelstürmer sah für diese "Entgleisung" (Heynckes) die Rote Karte. Rafinha erlitt bei einer Rettungstat eine Prellung der linken Schulter.

Wie Martinez ist auch James angeschlagen. "James hat sich bereits in der ersten Halbzeit eine Oberschenkelprellung zugezogen, ich war drauf und dran, ihn auszuwechseln", sagte Heynckes, der einer schwereren Verletzung vorbeugen wollte: "Aber er hat ein sehr gutes Spiel gemacht und konnte durchziehen."

Neben James und Martinez haben auch Robert Lewandowski und Rafinha mit leichten Blessuren zu kämpfen. Ob einer der vier genannten Spieler am Samstag (18.30 Uhr/Sky Sport News HD) in der Bundesliga gegen Borussia Mönchengladbach zum Einsatz kommen kann, wird Heynckes erst nach dem Abschlusstraining am Freitag entscheiden.

Derweil rechnet Heynckes in den kommenden Tagen mit der Rückkehr von Arturo Vidal (Knie) und David Alaba (Rücken), die am Mittwochabend beim Viertelfinal-Rückspiel gefehlt hatten. Vidal absolvierte am Donnerstag ein individuelles Programm auf dem Platz. Manuel Neuer und Kingsley Coman fallen noch länger aus.

(sid)