„Mir gefällt der Name“ Matthäus sieht Demichelis als Trainerkandidaten für Bayern

München · Der FC Bayern hat noch immer keinen Trainer für die kommende Saison. Lothar Matthäus hält den früheren Münchner Abwehrspieler Martin Demichelis für einen geeigneten Anwärter. Derweil könnte es Thomas Tuchel im Sommer wieder nach England ziehen.

FC Bayern München​: Diese Trainer werden als Tuchel-Nachfolger gehandelt​
11 Bilder

Diese Trainer werden als Tuchel-Nachfolger gehandelt

11 Bilder
Foto: AP/Kin Cheung

In der Trainersuche beim FC Bayern hält TV-Experte Lothar Matthäus den früheren Münchner Martin Demichelis für einen möglichen Kandidaten. „Er ist erfolgreich. Ich weiß, dass er eine gute Ansprache hat, deshalb gefällt mir der Name“, sagte der Fußball-Rekordnationalspieler beim Bezahlsender Sky. Der 43 Jahre alte Demichelis ist derzeit Trainer von River Plate in seiner argentinischen Heimat. Davor war er mehr als sieben Jahre Profi bei den Bayern und kehrte später als Nachwuchstrainer nach München zurück.

„Er hat Bayern-Vergangenheit, hat Titel geholt, kommt gut an bei den Spielern“, sagte Matthäus über den ehemaligen Abwehrspieler. Der 62-Jährige lobte Demichelis für seine klaren Ansagen und betonte, dieser habe das Bayern-Gen. Matthäus verwies aber auch darauf, dass die Münchner Vereinsspitze womöglich einen älteren Trainer als Nachfolger für Thomas Tuchel bevorzugen könnte. „Er ist noch nicht so reif und erfahren“, sagte Matthäus über Demichelis.

Mourinho, Flick, Zidane: Diese Fußball-Trainer sind ohne Job und Verein
32 Bilder

Diese Fußballtrainer sind aktuell vereinslos

32 Bilder
Foto: dpa/Oliver Weiken

Die Bayern sind nach den Absagen von Leverkusens Meistertrainer Xabi Alonso und Bundestrainer Julian Nagelsmann weiter auf der Suche nach einem Chefcoach für die kommende Spielzeit. Tuchel hatte einen Verbleib über seinen zum Saisonende vereinbarten Abschied hinaus zuletzt ausgeschlossen. „Wir sind sehr final und werden hoffentlich bald etwas verkünden können“, sagte Bayern-Sportvorstand Max Eberl am Samstag vor dem 5:1 beim 1. FC Union Berlin zum Stand der Trainersuche.

Derweil soll der im Sommer aus dem Amt scheidende Tuchel Interesse aus England geweckt haben. Tuchel könnte dem „Kicker“ zufolge nach seinem Abschied aus München ein Engagement bei Manchester United winken. Der 50 Jahre alte Fußballlehrer habe bereits einen ersten Kontakt mit dem englischen Rekordmeister gehabt, heißt es in dem Bericht.

Demnach habe sich United-Miteigentümer James Ratcliffe für den Fall eines Rauswurfs von Chefcoach Erik ten Hag bei Tuchel erkundigt. Der Bayern-Trainer wolle sich aber zunächst auf die restlichen Spiele mit den Münchnern konzentrieren.

Tuchel wird die Bayern am Ende dieser Saison vorzeitig verlassen. Ein Umdenken hatte er trotz des jüngsten Einzugs ins Halbfinale der Champions League und der bislang erfolglosen Suche des Clubs nach einem Nachfolger abgelehnt. „Ich habe eine Vereinbarung mit dem Verein, die ist kommuniziert und steht“, sagte Tuchel.

Bei Manchester United hat ten Hag die Erwartungen bislang nicht erfüllen können. Als Siebter der Premier League drohen die Red Devils die Qualifikation für die Champions League zu verpassen. In der Königsklasse kam in dieser Saison das Aus schon nach der Vorrunde.

(dpa/seka)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort