Thomas Müller kann sich Abschied vom FC Bayern München vorstellen

Bayerns Müller offen für Neues: „Andere Aufgabe wäre reizvoll“

Thomas Müller will sich nicht auf einen dauerhaften Verbleib beim FC Bayern festlegen. Der Nationalspieler kann sich auch eine andere Aufgabe vorstellen. Es sei aber nicht einfach, den Rekordmeister zu verlassen.

Thomas Müller gilt als die Identifikationsfigur schlecht hin bei den Bayern - nun überraschte der Nationalspieler jedoch mit Aussagen über einen möglichen Abgang vom deutschen Rekordmeister.

„Eine andere Aufgabe wäre sicher auch mal interessant und reizvoll“, sagte der 28-Jährige der „Welt am Sonntag“. Müller verwies auf das sich schnell wandelnde Geschäft im Profifußball und meinte: „Wenn die Situation mal eine andere ist, kann viel passieren.“ Der Torjäger spielt schon seit der Kindheit für den FC Bayern, sein aktueller Vertrag läuft bis 2021. Lukrative Transferanfragen von Klubs wie Manchester United hatten die Münchner stets abgelehnt.

  • Trainingseinheit : Müller und Ginter versuchen sich im Blindenfußball
  • Bundesliga 17/18 : FC Bayern feiert mit Schale und Bierduschen

„Grundsätzlich ist es sehr schwierig, vom FC Bayern loszukommen“, scherzte Müller. Mit dem deutschen Rekordmeister könne er jedes Jahr um Titel spielen, der Klub habe enormes Potenzial, fügte er hinzu. „Aktuell habe ich keine Gedanken, etwas anderes zu machen“, sagte Müller daher.

Mit den Bayern wurde Müller bislang sieben Mal die Meisterschaft, holt zudem vier Mal den DFB-Pokal. Den größten Triumph feierte Müller 2013 mit dem Gewinn der Champions League.

(old/dpa)